Adobe warnt vor Zero-Day-Lücke im Flash Player

Update soll bis Ende Oktober erscheinen

Adobe hat in einem Blogeintrag vor einer ungepatchten Zero-Day-Lücke im Flash Player gewarnt, über die Unbefugte über das Internet die Kontrolle über das Mikrofon und die Webcam eines Nutzers erhalten können. Ein Update hat das Unternehmen für Ende Oktober angekündigt.

In einer Sicherheitsmeldung beschrieb Adobe, wie sich Anwender bis zum Erscheinen des Updates vor möglichen Exploits der Schwachstelle schützen können. Über einen speziellen Link haben Nutzer die Möglichkeit, ihren Flash Player so zu konfigurieren, dass der Zugriff auf Mikrofon und Kamera grundsätzlich verweigert wird.

Bereits Mitte September hatten die Sicherheitsforscher Robert Hansen und Jeremiah Grossman diese Sicherheitslücke im Flash Player entdeckt. Einen für die Sicherheitskonferenz Owasp USA vorgesehen Vortrag über die Schwachstelle hatten Hansen und Grossman auf Wunsch von Adobe abgesagt.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe warnt vor Zero-Day-Lücke im Flash Player

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *