Das mobile Navigationsgerät Route 66 Maxi bringt von Haus aus alle grundlegenden Komponenten mit, die man zum Navigieren braucht. Wer mehr will, kann das Navi mit einer Reihe flexibler Upgrades und zusätzlichem Zubehör, wie ein Funk-Auto-Kit mit Freisprechfunktion, je nach Geldbeutel erweitern.

Die regionale Version des Route 66 Maxi ist ab 199 Euro erhältlich, die um europäisches Kartenmaterial erweiterte Version kostet 249 Euro.

Stärken

Mit seinem schlanken Gehäuse aus gebürstetem Metall sieht das Route 66 Maxi beeindruckend aus: Ein 4,3-Zoll-Breitbilddisplay (109 Millimeter) sorgt zusammen mit hochauflösenden Karten dafür, dass die Navigation auf dem Touchscreen ein Genuß ist.

Auch die Benutzeroberfläche des Maxi ist attraktiv. Große Icons und animierte Scrollmenüs beleben den Bildschirm. Transparenzeffekte projizieren nützliche Details auf die Benutzeroberfläche: In der Kartenansicht etwa kann man Richtungsanweisungen auf dem Display einblenden, während die Karte darunter deutlich sichtbar bleibt.

Beim Finden des gewünschten Ziels greift einem die hervorragende Fuzzy-Suche tüchtig unter die Arme. Sie wird zudem von einer QWERTZ-Tastatur unterstützt. Die erweiterte Suchfunktion erlaubt ein relativ freies Eingeben von Begriffen: Statt „Schlossallee“ beispielsweise braucht man nur „Schlo Al“ einzugeben, und das System zeigt die besten Treffer an.

Über das Extras-Menü, zugänglich über das Gerät selbst oder über die mitgelieferte PC-Software, hat man Zugriff auf den Onlineshop von Route 66. Dort lässt sich das Navi mit zusätzlichen Inhalten füttern. Dazu gehören zum Beispiel neues Kartenmaterial, Lonely-Planet-Reiseführer, Wettervorhersagen und weitere Stimmen. Man kann auch die Benutzeroberfläche und die Karten farblich den eigenen Vorlieben anpassen. Einige dieser Upgrades sind kostenlos, andere zu unterschiedlichen Preisen erhältlich.

Unterwegs bestimmt das Route 66 Maxi den jeweiligen Standort recht schnell. Routenberechnungen sind in der Regel ordentlich. Die Erstberechnung könnte allerdings etwas schneller vonstattengehen. Erst nach einem Systemupdate über das Extras-Menü scheint es besser zu funktionieren.

Die hochaufgelösten Karten sind optisch wirklich beeindruckend. Fahrtstrecken werden durch ein farbcodiertes System hervorgehoben, das die optimale Route markiert. Das Maxi bringt weder MP3- noch Video-Player mit, wohl aber einen Bildbetrachter und eine Screenshot-Funktion. Damit lassen sich Einzelbilder der Karten anfertigen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu GPS-System mit hochauflösenden Karten: Route 66 Maxi

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *