Externe Festplatte mit Akku für Foto-Backups vorgestellt

Photo Safe II bietet integrierten Kartenleser

Das US-Unternehmen Digital Foci hat mit Photo Safe II eine externe, akkubetriebene Festplatte mit integriertem Kartenleser vorgestellt. Das Produkt richtet sich vor allem an Urlaubsfotografen, die ihre Bilder unterwegs von der Speicherkarte sichern wollen. Photo Safe II ist mit 80 sowie mit 160 GByte Speicherkapazität für 140 respektive 190 Dollar erhältlich.

Das Gehäuse der Festplatte ist laut Hersteller gummiert und schützt gegen Staub und Sand, wasserdicht ist die Festplatte allerdings nicht. Die Laufzeit des Akkus wird vom Hersteller mit 80 Minuten angegeben. Die Harddisk verfügt über ein Display, das den Nutzer über den Status der Batterie sowie über die verbleibende Speicherkapazität informiert.

Die portable Festplatte kommt mit CompactFlash-Karten sowie mit den Formaten MMC, SD/HC, miniSD, Memory Stick sowie xD-Picture-Cards zurecht. Die Bilder werden nach dem Einstecken der Speicherkarte per Knopfdruck automatisch überspielt. Digital Foci gibt an, dass die Daten mit einer Geschwindigkeit von 5 MByte/s übertragen werden. Dabei organisiert Photo Safe II die Inhalte aller eingespielten Speicherkarten automatisch. Pro Speicherkarte legt die Platte einen eigenen, durchnummerierten Ordner an und übernimmt die Fotos samt Dateistruktur.

Im Lieferumfang von Photo Safe II sind ein wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku, ein USB-Kabel, eine Tragetasche sowie ein Netzteil enthalten. Photo Safe II kann über die Homepage des Herstellers bestellt werden.

Digital Foci Photo Safe II


Photo Safe II erkennt CompactFlash-Karten, MMC, SD/HC, miniSD, Memory Stick sowie xD-Picture-Cards (Digital Foci).

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Externe Festplatte mit Akku für Foto-Backups vorgestellt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *