Englisch bleibt Internet-Sprache Nummer eins

Hochchinesisch und Spanisch positionieren sich auf Rang zwei und drei

Mit rund 30 Prozent bleibt Englisch die am häufigsten verwendete Sprache im Internet. Dies geht aus einer heute veröffentlichten Untersuchung des Marktforschungsinstituts Internet World Stats hervor. An zweiter Stelle folgt der in China am weitesten verbreitete Dialekt Mandarin (auch als Hochchinesisch bezeichnet), der 16,6 Prozent des Online-Sprachenaufkommens ausmacht. Den dritten Rang belegt Spanisch mit 8,7 Prozent, das als offizielle Sprache in 22 verschiedenen Nationen gesprochen wird.

„Die Ermittlung der Nutzerzahl, die eine bestimmte Sprache der Welt im Internet verwendet, ist eine extrem komplexe Aufgabe“, erklärt Studienautor Enrique De Argaez. „Viele Menschen sind zwei- oder mehrsprachig. In diesen Fällen haben wir die betreffende Person nur einer Sprache zugeteilt.“ Dies sei nötig, um eine mögliche Verzerrung der Untersuchungsergebnisse zu vermeiden. „Auch wenn man gewisse Unschärfen bei derart groß angelegten Studien nicht ausschließen kann, zeigt unsere Analyse doch eines ganz deutlich: Mit nur drei verschiedenen Sprachen kann mehr als die Hälfte der Internetnutzer der ganzen Welt angesprochen werden“, fasst De Argaez zusammen.

Japanisch, Französisch und Deutsch landen auf den Rängen vier, fünf und sechs. Alle diese Sprachen seien sehr wichtig und wiesen eine hohe Penetration an Muttersprachlern auf, so der Studienautor. An siebenter Stelle finde sich Arabisch. Hier sei der Anteil in letzter Zeit besonders rasant angewachsen.

Die hinteren Plätze der Liste belegen Portugiesisch, Koreanisch und Italienisch. Laut De Argaez sind die Letztgenannten jedoch in Zukunft der zunehmenden Gefahr ausgesetzt, von anderen Sprachen aus den Top-Plätzen verdrängt zu werden. Die aktuelle Untersuchung basiert auf Zahlen aus dem ersten Quartal 2008 und einer Gesamtheit von 1.407.724.920 Internetnutzern aus der ganzen Welt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Englisch bleibt Internet-Sprache Nummer eins

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *