Handschrifterkennung fürs iPhone entwickelt

HWPen funktioniert nur auf geknackten Apple-Handys

Ein chinesischer Softwareentwickler hat eine Handschrifterkennung für das iPhone programmiert. Die Software kommt sowohl mit chinesischen als auch mit lateinischen Schriftzeichen zurecht. Das Programm mit dem Namen HWPen lässt sich allerdings nur auf iPhones installieren, die zuvor mit einem Hackerprogramm für Drittanwendungen geöffnet wurden. HWPen funktioniert ebenfalls auf dem iPod touch und auf Geräten mit Palm OS.

Derzeit findet sich HWPen in der Betaphase und weist noch einige Fehler auf. Beispielsweise funktioniert die Software nur, wenn man das Gerät hochkant hält, nicht aber im Landscape-Modus. iPhone-Nutzer können die Software über das chinesische Portal iPhoneCake herunterladen und installieren.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Handschrifterkennung fürs iPhone entwickelt

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. April 2008 um 16:14 von Realist01

    IPhone in China
    Was kostet eigentlich das Original ohne Vertrag in China?
    Ist sicher wesentlich günstiger…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *