Forscher vergrößern biegbare Bildschirme auf 10,4 Zoll

Plastiksubstrate sollen Display-Stärke von nur 10 Millimetern ermöglichen

Das taiwanesische Industrial Technology Research Institute (ITRI) hat einen biegbaren 10,4-Zoll-LCD-Bildschirm vorgestellt. Das berichtet das Branchenportal Digitimes. Den Forschern ist es erstmals gelungen, die Technologie auf einem großen Display umzusetzen. Die bisher demonstrierten Prototypen waren deutlich kleiner. Sony hatte im Frühjahr ein 2,5 Zoll großes biegbares Display gezeigt, das allerdings auf OLED-Technologie basiert.

Während bei herkömmlichen LCDs ein Glassubstrat verwendet wird, kommen bei den sogenannten „Cholesteric LCD“ (Ch-LCD) zwei Plastiksubstrate zum Einsatz. Das Display hat eine Stärke von weniger als zehn Millimeter und ist nur halb so dick wie bisherige Entwicklungen, betonen die Forscher. Laut dem ITRI deckt das Display derzeit 57 Prozent des NTSC-Farbraumes ab. Die Farbdarstellung sei zwar noch schwach, erreiche jedoch bereits deutlich bessere Werte als Vorgängerprodukte.

Das Institut hat außerdem ein Monochrom-Ch-LC-Display demonstriert, das ebenfalls auf Plastiksubstraten basiert. Es ist 3,5 Zoll breit, wird auf einer Rolle gefertigt und kann daher in einer variablen Länge produziert werden. Das Produkt eigne sich optimal für den Einsatz in großen, öffentlichen Informationsbildschirmen, berichten die Forscher.

ITRI


Flexibles 3,5-Zoll-Display lässt sich angeblich in beliebiger Größe produzieren (Foto: ITRI).

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Forscher vergrößern biegbare Bildschirme auf 10,4 Zoll

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *