TV-Industrie nutzt illegale Downloads zur Hit-Prognose

Mit Raubkopien sollen neue Interessensgruppen gewonnen werden

Amerikas Fernsehindustrie hat erkannt, dass sie aus dem illegalen Download von Filmen und Fernsehsendungen wertvolle Information gewinnen kann. So gelten die Downloadraten jetzt als ein exzellentes Hit-Barometer.

Laut einer Blog-Diskussion können die Downloadraten bei Bittorrent oder Piratebay das zukünftige Verkaufspotenzial vorhersagen. Die TV-Industrie nutze diese Möglichkeit mittlerweile strategisch, indem sie bestimmte Shows auf die Sites stellen lässt, um die Downloadraten zu beobachten und damit das Verkaufspotenzial besser vorhersagen zu können.

Außerdem sollen auf diesem Weg neue Kunden gewonnen werden, die mit traditionellen Marketing-Strategien nicht erreichbar sind. Erste Ergebnisse zeigen, dass dieses Konzept bislang erfolgreich ist.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu TV-Industrie nutzt illegale Downloads zur Hit-Prognose

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Dezember 2007 um 11:21 von seebaer_notti

    Das Beste draus machen
    Der erste Schritt zur Legalität von Filesharing? Kannst du sie nicht besiegen, musst du sie ausnutzen. Hoffentlich führt das nicht dazu, das demnächst alle Filesharing-Verweigerer abgemahnt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *