Benq bringt DLP-Beamer mit 4000 ANSI-Lumen

SP820 kommt mit einem Kontrast von 2000:1 und 5-Segment-Farbrad

Benq hat mit dem SP820 einen DLP-Projektor mit 4000 ANSI-Lumen vorgestellt. Durch die hohe Helligkeit eignet sich das Gerät auch für den Einsatz in Konferenzräumen oder Bildungseinrichtungen. Der Beamer bietet einen Kontrast von 2000:1 und ist mit einem 5-Segment-Farbrad ausgestattet.

Die Auflösung des SP820 beträgt 1024 mal 768 Pixel (XGA). Der Projektor verfügt über einen RGB-Farbraum-Modus, zusätzlich lassen sich die Farben Rot, Grün und Blau sowie Cyan, Magenta und Gelb einzeln anpassen. Außerdem stehen die fünf Anwendungsmodi Präsentation, Spielen, Dynamisch, Standard und Kino zur Auswahl.

Die Lampenlebensdauer gibt der Hersteller im Normalmodus mit 2000 und im Eco-Modus mit 3000 Stunden an. Die Betriebslautstärke ist Präsentationsbeamer-typisch relativ hoch: Im Normalmodus beträgt sie 36 Dezibel und im Eco-Betrieb 33 Dezibel.

Der 30 mal 24,4 mal 8,8 Zentimeter große Projektor hat neben einem analogen VGA-Anschluss auch einen HDCP-fähigen DVI-Eingang sowie eine S-Video-, eine Composite- und eine RS232-Schnittstelle. Er verarbeitet Videosignale in den Formaten HDTV, NTSC, PAL und SECAM.

Im Lieferumfang des Benq SP820 ist unter anderem auch eine Fernbedienung mit integriertem Laserpointer enthalten. Den Transport des Beamers soll ein seitlich angebrachter Griff erleichtern. Der SP820 ist ab Ende September für 1600 Euro erhältlich.

Benq SP820
Der Benq SP820 kostet 1600 Euro (Bild: Benq).

Themenseiten: BenQ, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Benq bringt DLP-Beamer mit 4000 ANSI-Lumen

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. September 2007 um 12:21 von Axel Schmeissner

    BenQ
    Seit den Siemens
    Machenschaften, kaufe ich
    nichts mehr von Simens und
    schon gar nichts von BenQ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *