Sharp baut weltweit größte Solarzellenfabrik

Produktionsbeginn für die Dünnschicht-Solarzellen ist im März 2010 geplant

Sharp beginnt Ende diesen Jahres mit dem Bau zweier Fabriken, nämlich der ersten LCD-Panel-Fabrik der 10. Generation und der laut Hersteller weltweit größten Dünnschicht-Solarzellen-Fabrik bei Osaka. Damit will das Unternehmen beide Technologiebereiche zu einem Industriepark für das 21. Jahrhundert verbinden.

Die LCD-Panel-Fabrik wird Sharp zufolge die weltweit erste sein, die Muttergläser mit einer Größe von 8,7 Quadratmetern (2850 mal 3050 Millimetern) verarbeiten kann. Diese Muttergläser sind damit 60 Prozent größer als die in der jetzigen Sharp-LCD-Fabrik der achten Generation verwendeten. Daraus können dann beispielsweise sechs 60-Zoll- oder acht 50-Zoll-LCD-TVs gefertigt werden. Zum Produktionsbeginn soll die anfängliche Kapazität 36.000 Panels pro Monat betragen.

In der neuen Solarfabrik will Sharp mit der Massenproduktion von siliziumsparenden Dünnschicht-Solarzellen beginnen. Der Hersteller plant ein Produktionsvolumen von 1000 Megawatt pro Jahr. Der Produktionsbeginn ist für März 2010 anvisiert.

Themenseiten: Business, Sharp

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sharp baut weltweit größte Solarzellenfabrik

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *