PC-Markt um zwölf Prozent gewachsen

Zweites Quartal: Als einziger großer PC-Hersteller macht Dell Verluste

Die Analysten von Gartner und IDC haben ihre PC-Verkaufszahlen für das zweite Quartal des Jahres veröffentlicht. Im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum wurden weltweit 12,5 Prozent mehr Rechner verkauft. Die Gesamtstückzahl verkaufter Computer wird von Gartner mit 61 Millionen, von IDC mit 59 Millionen angegeben.

Die Top-Position nimmt HP ein. Das Unternehmen konnte seine Marktführerschaft deutlich ausbauen: Im zweiten Quartal steigerte HP seinen Marktanteil um 37 Prozent und liegt laut IDC jetzt bei 19,3 Prozent.

Einbußen im zweiten Quartal musste als einziger großer PC-Hersteller Dell hinnehmen. Dessen Marktanteil fiel im um 5 Prozent auf 16,1 Prozent. Die weitere Rangfolge sieht so aus: Lenovo (8,3 Prozent), Acer (7,2 Prozent) und Toshiba (4,1 Prozent).

Der am schnellsten wachsende Markt war den Analysten zufolge die asiatisch-pazifische Region. Dort wurden über 20 Prozent mehr Rechner verkauft als im zweiten Quartal 2006.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu PC-Markt um zwölf Prozent gewachsen

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Juli 2007 um 12:28 von Lutz

    Wunder über Wunder
    Rein numerisch also von-17,7% Gratulation. :-))
    Das Unternehmen konnte seine Marktführerschaft deutlich ausbauen: Im zweiten Quartal steigerte HP seinen Marktanteil um 37 Prozent und liegt laut IDC jetzt bei 19,3 Prozent.
    Vielleicht wäre es besser zu sagen, das 37% mehr Rechner verkauft worden sind oder?????

    Kleine Rechenaufgabe: 19,3 Prozent Marktanteil absolut bedeuten ein relatives Wachstum von 37 Prozent, entsprechen also 137 Prozent im Vergleich zum vorherigen Zeitraum. Wenn Sie jetzt rechnen, welcher Marktanteil 100 Prozent entspricht, haben Sie den Marktanteil im vorangegangenen Quartal. Viel Spaß wünscht die Redaktion

  • Am 20. Juli 2007 um 9:01 von Der Skeptiker

    DELL macht Unsinn
    Man muss kein IT-Experte sein um festzustellen, dass DELL seit ein paar Jahren hier in Deutschland Unsinn macht.

    Es kann nicht sein, dass ich 52 DELL Werbungen (Postsendungen, Magazinbeileger) pro Jahr erhalte und sich diese Ausgaben rechnen.

    Jedes Unternehmen, das zu viel Marktanteil haben will, kommt an Grenzen. Man muss auf einmal viel mehr Geld ausgeben, um die letzten verfügbaren Kunden auch noch für sich zu überzeugen.

    Für DELL wäre ein halber Schritt zurück ein großer Sprung nach Vorne.

    Gier ist eine biblische Todsünde.

  • Am 20. Juli 2007 um 13:35 von Michael

    Lenovo wieder auf Platz 3
    Lenovo ist also wieder Dritter, richtig? Die bauen sowieso die besten Notebooks (wenn man Apple mal außer Konkurenz außen vor läßt), zumindest die besten Windows-Laptops.
    Hat Lenovo jetzt so zugelegt, oder Acer letztendlich geschwächelt, die waren doch schon an Lenovo vorbeigezogen, dachte ich.
    Naja, freut mich für Lenovo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *