Umax bringt digitalen Bilderrahmen im 7-Zoll-Format

Vaova My Famile ab sofort für 79 Euro verfügbar

Umax Systems hat einen digitalen Bilderrahmen mit 17,78 Zentimetern (7 Zoll) Bildschirmdiagonale vorgestellt. Der Vaova My Famile ist ab sofort für 79 Euro erhältlich.

Das 7-Zoll-LC-Display bietet eine Auflösung von 480 mal 234 Bildpunkten und eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter. Durch zwei integrierte 2-Watt-Stereolautsprecher können neben JPEG-Bildern auch MPEG4-Videos oder Audiodateien wiedergegeben werden. Alle wichtigen Funktionen lassen sich direkt am Gerät oder über die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung steuern.

Ein eingebauter Kartenleser erlaubt darüber hinaus die Verwendung von XD-, MS-, SD- und MMC-Medien. Diashows können mit verschiedenen Wiedergabeeffekten und -Zeiten versehen werden. Außerdem steht eine Vorschau- sowie eine Zoomfunktion zur Verfügung.

Der schwarze Vaova My Famile misst 240 mal 17 mal 61 Millimeter und wiegt 650 Gramm. Er ist sowohl im Quer- als auch im Hochformat verwendbar. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte 9-Volt-Netzteil.

Umax Vaova My Famile
Der Vaova My Famile ist ab sofort für 79 Euro im Handel erhältlich (Bild: Umax).

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Umax bringt digitalen Bilderrahmen im 7-Zoll-Format

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Juni 2007 um 9:07 von Andreas Ihlenfeld

    Digitaler Bilderrahmen-Overkill
    Die Dinger sind doch alle viel zu kompliziert, aufwendig und teuer.

    Ohne aktive Beleuchtung und Sound könnte man die Teile auch ohne störendes Licht und Geräusche ins Schlafzimmer stellen und mit einer kleinen Batterie betreiben, anstatt Netzteile zu benötigen.

    Wieso baut nicht endlich mal einer so ein Ding mit ePaper oder so?

    • Am 15. Juni 2007 um 11:50 von Der Skeptiker

      AW: Digitaler Bilderrahmen-Overkill
      Tut mir leid. Diese Dinger sind für mich aus anderer Sicht Schrott. Warum haben alle – wirklich alle – dieser Dinger einen so breiten Rand. Pott-häßlich!!! Da hilft auch kein geringer Preis.

      Und die Pixelzahl? Ist wohl eher unmöglich schwach. (Nocht) nichts für mich.

      Gute gibt es erst über 200 EUR und die haben dann immer noch diesen häßlichen, breiten Rand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *