Microsoft Windows Server 2008: Longhorn Beta 3 im Praxistest

Mit Longhorn wird Microsoft etwa fünf Jahre nach dem Erscheinen von Windows 2003 ein neues Serverbetriebssystem herausbringen. Die Beta 3 enthält bereits sämtliche Funktionen. ZDNet zeigt, was Longhorn in der Praxis bringt.

Die aktuelle Beta 3 von Windows Server 2008 Codename Longhorn ist nach Angaben von Microsoft „Feature-complete“. Das heißt, dass sämtliche Funktionen des zukünftigen Serverbetriebssystems in der aktuellen Beta bereits enthalten sind. Ab sofort finden nur noch Fehlerbeseitigung sowie Code-Optimierung zur Steigerung der Performance statt.

Noch vor der Fertigstellung von Windows Server 2008 steht bereits fest, dass es schon zur Vorstellung ein Service Pack geben wird. Die Beta 3 hat Service Pack 1 bereits eingebaut (Bild 1). Allerdings gibt es dafür tatsächlich einen Grund: Seit Windows XP und Windows 2003 bringt Microsoft die Workstation- und Server-Versionen nicht mehr gemeinsam heraus. Im Falle Windows XP und Windows Server 2003 gab es kurz vor dem Erscheinen von XP einen Codesplit. Dieser führte dazu, dass jeder Bugfix für Windows XP und 2003 getrennt eingepflegt und getestet werden musste.

Mit Vista und Longhorn will Microsoft zum Erscheinen von Longhorn die Codebasis wieder zusammenführen. Die Kernkomponenten von Longhorn bilden gleichzeitig das Vista Service Pack 1. Weitere Bugfixes und Service Packs können dann gemeinsam entwickelt werden. Ist die Codebasis gleich, ergibt es aus technischen Gründen Sinn, die Builds auch identisch zu benennen, inklusive der gleichen Service-Pack-Versionen.

Themenseiten: Microsoft, Servers, Storage, Storage & Server

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft Windows Server 2008: Longhorn Beta 3 im Praxistest

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *