Sourcelabs bringt Programm zur Verwaltung freier Software

Idee für "Open Source Management System" geht auf Kundenwünsche zurück

Sourcelabs wird mit dem „Open Source Management System“ am heutigen Mittwoch ein Programm vorstellen, mit dem IT-Administratoren eine einheitliche Verbreitung verschiedener Open-Source-Produkte durchführen können. Das Programm kann die IT-Abteilung zudem benachrichtigen, sobald neue Sicherheitsupdates für die Produkte verfügbar sind. Mit der Software möchte man vor allem größere Unternehmen ansprechen.

Laut Byron Sebastian, CEO von Sourcelabs, geht die Idee für das Programm auf die Wünsche zahlreicher Kunden zurück. Sie hätten nach einer Möglichkeit gesucht, die wachsende Anzahl von Open-Source-Produkten in ihren Unternehmen besser zu verwalten, so Sebastian.

Das Programm, das sowohl unter Windows als auch unter Linux funktioniert, bringt auch die Software Swik mit sich. Dabei handelt es sich um eine auf Wikipedia basierende Software, mit der IT-Administratoren Informationen über bestimmte Produkte untereinander austauschen können.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sourcelabs bringt Programm zur Verwaltung freier Software

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *