Gratis-Dienst überprüft Mails auf Spam-Verdacht

Versender von Newslettern können Blacklist-Einträge kontrollieren

Auch in diesem Jahr soll das Spam-Aufkommen weiter rasant ansteigen. Leidtragende sind seriöse Newsletter-Versender und Unternehmen, die ihre Kunden mit Produktinformationen auf dem laufenden halten wollen. Für sie bietet die Firma Emarsys jetzt einen verbesserten kostenlosen Selbsttest an.

In dem Test wird überprüft, ob sich der Absender auf einer der wichtigsten Blacklists befindet. Der Dienst ist Teil des schon seit längerem angebotenen „Delivery Watch Spamchecker“: Dieser kostenpflichtige Dienst soll dabei helfen, die eigenen Rundmails vor der Aussortierung durch Spamfilter zu schützen.

Wer den Gratis-Dienst nutzen will, muss sich allerdings erst mit Angabe des Firmennamens und der E-Mail registrieren. Daraufhin wird eine Mail-Adresse genannt, an die eine Testmail der Kampagne gesendet werden soll. Daraufhin werde innerhalb weniger Minuten das Ergebnis des Spam-Checks zugestellt.

Themenseiten: Spam

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Gratis-Dienst überprüft Mails auf Spam-Verdacht

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Juli 2008 um 1:56 von Thomas Stappen

    Spamverdacht
    Bitte helfen Sie mir, den Spamverdacht
    aus meiner E-Mails zu entfernen.Ich wäre ihnen sehr Dankbar ich habe keine
    Lust mir Viren ein zu fangen.Ich wünsche ihen ein schönen Sonntag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *