BEA präsentiert SOA 360°

Plattform umfasst alle drei Produktfamilien Tuxedo, Weblogic und Aqualogic

BEA Systems hat auf seiner BEA World 2006 in San Francisco die Plattform SOA 360° für serviceorientierte Architekturen (SOA) vorgestellt. Sie basiert auf der Micro Services Architektur (MSA) und umfasst alle drei Produktfamilien von BEA – Tuxedo, Weblogic und Aqualogic. Das zusätzliche Angebot Workspace SOA 360° ermöglicht kollaborative Arbeitsumgebungen.

Die Micro Service Architecture basiert auf der Methodologie des SOA-Modells und dem Konzept eines Service-Netzwerks. Sie adressiert die folgenden Schwerpunkte: Infrastruktur Services, Präsentationsservices, Anwendungs-Frameworks, Dienste zur Vorgangsbearbeitung und Blended Software (Open-Source und kommerzieller Art). Die Architektur unterstützt Protokolle und Standards wie OSGi, JSE, SOAP, WSDL, XML Schema, WS-Security, WS-Mex, SAML, XACML, WS-RM, WS-Trust, SCA, RSS, WS-RP, Struts, JSP, JSF und JSR-168.

„In den letzten Jahren haben wir die Notwendigkeit offener, eingebetteter und erweiterbarer Software-Architekturen erkannt“, sagte Rob Levy, Chief Technology Officer und Executive Vice President, BEA Systems. „Die Schlussfolgerung ist, dass SOA nicht nur ein Ansatz für moderne IT-Architekturen in Unternehmen ist, sondern ein Modell für alle Architekturen und Bausteine des Bereichs Infrastruktur-Software. Man sollte dies als idealen Nährboden und Basis wieder verwertbarer Komponenten und Frameworks innerhalb des normalen Versions-Zyklus betrachten.“

Themenseiten: BEA, Business, SOA

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BEA präsentiert SOA 360°

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *