Imation kündigt wechselbare Festplattenlösung an

2,5-Zoll-Laufwerk hat eine Kapazität von 100 GByte

Imation hat mit Odyssey eine wechselbare Festplattenlösung für das Backup in kleinen und mittelständischen Unternehmen vorgestellt. Verfügbarkeit und Preis sollen noch bekannt gegeben werden.

Odyssey besteht aus einer Dockingstation, die in einen 3,5-Zoll-Laufwerksschacht Platz findet, sowie einer in einem Cartridge untergebrachten 2,5-Zoll-SATA-Festplatte. Diese hat eine Kapazität von 100 GByte. Unter Windows und vielen anderen Systemen werde das Laufwerk als Massenspeicher erkannt und benötige keine separaten Treiber.

Die Cartridge-Konstruktion schütze empfindliche Bereiche der Festplatte vor Erschütterungen. Einen Fall aus knapp einem Meter Höhe überstehe das Medium, ohne die maximalen Schock-Spezifikationen der Laufwerkshersteller zu überschreiten.

Das Cartridgematerial stelle sicher, dass der Aufbau von Statik minimiert und statische Ladungen, die durch die Handhabung der Cartridges entstehen, abgeleitet werden. Durch diese Maßnahme soll Datenverlusten vorgebeugt werden. Ein Soft-Load-Mechanismus verhindere Beschädigungen beim Be- und Entladen und verlängere so die Haltbarkeit des Produkts.

Themenseiten: Hardware, Imation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Imation kündigt wechselbare Festplattenlösung an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *