Flex: Das neue Gesicht von Design und Entwicklung

Was Reichweite, Funktionalität, Interfaceangebot, Client-Verfügbarkeit und die weltweite Zahl potenzieller Entwickler betrifft, zählt Flex von Adobe heute zu den besten Programmen für die Erstellung einer Rich Internet Application.

Der Begriff RIA (Rich Internet Application) wurde zum ersten Mal von Macromedia in einem Anfang 2002 veröffentlichten White Paper verwendet. RIA war damals ein neuer Begriff für etwas, das es bereits gab: Anwendungen mit der Funktionalität von Desktopanwendungen, die ein intensiveres Nutzererlebnis bieten und im Netz genutzt werden können.

In diesem White Paper wies das Unternehmen auf die Nachteile des Browsers hin, mit denen Entwickler heute zu kämpfen haben und darauf, wie man diesen Problemen mit einer auf Flash basierenden Präsentationsebene begegnen kann.

Macromedia hat nicht nur einen Namen für ein Phänomen gefunden: Im selben Jahr präsentierte das Unternehmen der Entwicklergemeinde mit dem Erscheinen von Flash MX einen Satz neuer Werkzeuge in Form von UI-Komponenten und Actionscript APIs, mit denen RIAs erstellt werden konnten und die Flash mit neuen Möglichkeiten bereicherten, welche weit über die „Skip Intro“-Schaltfläche hinausgingen.

Der nächste logische Schritt für Makromedia war die Entwicklung einer neuen Entwickler-orientierten Methode zur Erstellung von Flash-Anwendungen für den Flash-Player, was wiederum zur Veröffentlichung von Flex 1.0 im Jahre 2004 führte – ein Präsentationsserver und eine Programmierumgebung, in der professionelle Entwickler RIA-Benutzeroberflächen für ihre Anwendungen schreiben können.

Themenseiten: Software, Webentwicklung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Flex: Das neue Gesicht von Design und Entwicklung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *