Gartner: PC-Hardware wurde zuverlässiger

Notebooks liegen noch immer deutlich hinter Deskops

Nach einer Untersuchung von Gartner wurde PC-Hardware in den letzten zwei Jahren zuverlässiger. Zwar habe es auch bei Notebook Verbesserungen gegeben, diese seien aber noch nicht auf dem Niveau von Desktops angelangt.

Durchschnittlich 20 Prozent aller Notebook-Besitzer, deren Gerät im Jahr 2003 oder 2004 hergestellt wurde, hatten innerhalb des ersten Jahres ein Hardware-Problem. Im vierten Jahr waren es sogar 28 Prozent.

Bei Notebooks aus den Jahren 2005 oder 2006 hat sich das Bild gewandelt. Im ersten Jahr hatten 15 Prozent der Anwender Ärger mit ihrem Gerät, im vierten Jahr 22 Prozent.

Auch bei den Desktops gab es Verbesserungen. Die Fehlerrate sank im ersten Jahr von sieben auf fünf Prozent. Die Zahlen zeigen, dass es mit den mobilen Begleitern noch immer deutlich mehr Probleme gibt.

Gartner führt das gestiegene Qualitätsniveau auf strengere Tests zurück. Die Unternehmen hätten erkannt, dass kleine Einsparungen im Vorfeld höhere Kosten für die Abwicklung von Garantiefällen und verärgerte Kunden nach sich ziehen. Auch bei der Konstruktion achte man auch erhöhte Zuverlässigkeit.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Gartner: PC-Hardware wurde zuverlässiger

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Juni 2006 um 14:38 von Markus Kuschela

    Mit den Zahlen stimmt etwas nicht
    Wie kann man im Jahr 2006 etwas über die Zuverlässigkeit von Geräten aussagen, die zwischen 2003 und 2006 hergestellt worden sein sollen?

    • Am 27. Juni 2006 um 15:32 von Besserwisser

      AW: Mit den Zahlen stimmt etwas nicht
      *** Bei Notebooks aus den Jahren 2005 oder 2006 hat sich das Bild gewandelt. Im ersten Jahr hatten 15 Prozent der Anwender Ärger mit ihrem Gerät, im vierten Jahr 22 Prozent. ****

      Gartner-Analysten sind offenbar "Zeitreisende"… Es könnte bei ZDNET mal besser geschrieben werden, sollte man meinen…
      Meine Hardware hat generell bessere Ausfallraten, fast keine, auch bei Notebooks in meinem Betrieb, vermutlich, weil ich nicht "die übliche" Massenware (DELL, HP,… Medion) einsetze, sondern individuell Komponenten zusammenbaue und hochwertige/leise Kupfer-Kühler einsetze, sowie AMD-Prozessoren, die generell weniger Hitze verursachen…

  • Am 27. Juni 2006 um 14:42 von Markus Kuschela

    Nach 4 Jahren
    Ich meinte dabei insbesondere die Zuverlässigkeit nach 4 Jahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *