Werbespot: Mediamarkt verärgert Polen

Klischee-Idee sei "etwas danebengegangen"

Der Elektrofachhändler Mediamarkt hat mit seinem TV-Spot über Polen einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Im Rahmen der WM-Kampagne „Bester Fanausrüster aller Zeiten“ hatte sich Mediamarkt am „Klischee des diebischen Polen“ bedient und damit heftige Proteste hervorgerufen.

Nun wurde der Werbespot gestoppt und das Unternehmen entschuldigte sich offiziell dafür, berichtet der Focus. Die Darstellung des „diebischen Polen“ sei als Überzeichnung gedacht gewesen, um mit ungerechtfertigten Vorurteilen aufzuräumen, heißt es von Mediamarkt.

„Wir haben insgesamt neun verschiedene Spots am Laufen, die verschiedene Klischeebilder karikieren sollen, zum Beispiel auch den ‚bierbäuchigen Deutschen‘ oder den ’stocksteifen Engländer'“, erklärt Bernhard Taubenberger, Unternehmenssprecher von Mediamarkt. Im Fall des polnischen Werbeclips sei die dahinterstehende Idee allerdings etwas danebengegangen. In Deutschland selbst, wo der Spot insgesamt vier Tage lang zu sehen war, habe es nur einige wenige negative Reaktionen gegeben, in Polen allerdings sei die Entrüstung durchaus groß gewesen, so Taubenberger.

Auf Drängen der polnischen Mediamarkt-Tochter sowie des polnischen Botschafters habe sich das Unternehmen schließlich entschlossen, den Spot mit sofortiger Wirkung einzustellen. Die Werbung wurde sowohl aus Fernsehen und Radio wie auch dem Internet verbannt. „Wir haben den Spot nicht gestoppt, weil wir denken, hier ein Klischee zu stärken. Unsere Intention war genau das Gegenteil. Wir wollen aber die Proteste ernst nehmen und keine Gefühle verletzen.“

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

41 Kommentare zu Werbespot: Mediamarkt verärgert Polen

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. März 2006 um 19:00 von Ulrich Schneider

    Quod licet Jovi …?
    Wenn wir in Deutschland auf alle klischeehaften Charakterisierungen so empfindlich reagieren würden,gäbe es hier shon lange kein amerikanisches und kein britische Produkt mehr zu kaufen. Man muss sich in Polen auch ein Mal vor Augen führen, wie sich dieses Land in der deutschen Öffentlichkeit darstellt. Das provoziert eben zur Satire. Etwas mehr Gelassenheit täte auch in Polen gut.

    • Am 29. März 2006 um 19:50 von eeef

      AW: Quod licet Jovi …?
      gerade bei sowas wie dem hier:

      http://www.wprost.pl/cover/?I=1086

    • Am 29. März 2006 um 20:54 von PS

      AW: AW: Quod licet Jovi …?
      Hatte die Zeitschrift zufällig in Polen auch gesehen und mir da schon gedacht, eigentlich sind solche Zeiten doch vorbei. aber in USA/GB sind solche Karikaturen und Zeitungstitel mit ehemals deutschen Tugenden durchaus auch noch nicht ausgestorben. So was wird auch nie aussterben, siehe Mohamedkarikaturen neulich.
      Was den Werbe-Spot selbst anging: Hab‘ zwar nicht öffentlich protestiert, als ich in zufällig sah. Allerdings für mich klemmte der Witz gewaltig. Früher gab es solche Witze mal über I, zB. den mit dem Piloten und der Armbanduhr. Geklaut wird auch bei uns und durch deutsche Mitbürger. Daher sollte man so was irgendwo lassen.

    • Am 29. März 2006 um 22:43 von Graf Zahlemann

      AW: AW: AW: Quod licet Jovi …?
      Eine Statistik der Versicherungswirtschaft über den Verbleib von veschwundenen Karossen und neuerdings hochwertigen Ersatzteilen wird alles klarstellen. Oder?

    • Am 31. März 2006 um 0:51 von Vergiss das nie!!

      AW: AW: AW: AW: Quod licet Jovi …?
      haha ein Versicherungsexperte!!Eine Umfrage..:Dhaha Ne bessere zur manipulation anwendbare Methode konnteste dir net ausdenken.LOL
      Aber mal ehrlich.Das ist ne frechheit.Und selbst so was wie das Zeitungscover ist nicht vergleichbar.Weil das Cover beschreibt einen "barbarischen" und "bestialischen" Vorgang des DEUSTCHEN VOLKES gegenueber dem Polnischen!Nicht nur das wir diesem Land Rohstoffe,Kulturgut,Intelligenz und Menschen geklaut oder niedergemezelt haben,wagen wir es noch dieses Land als Land der Diebe zu bezeichnen.Und dann wundert ihr euch das wir im Ausland so unbeliebt sind??Es ist echt traurig das es zu solchen Vorurteilen kommt,noch schlimmer das Menschen sie rechtfertigen und unterstuetzen.Echt schade…

    • Am 31. März 2006 um 7:40 von mofmalte

      AW: AW: AW: AW: AW: Quod licet Jovi …?
      also ich kenne auch ein paar polen, diese stehen da jedoch drüber und regen sich hier nicht so auf. Achja und was das böse deutsche Volk angeht. Als die Russen kamen sind die meisten von euch zu den deutsch besetzten teilen des Landes gerannt. Soviel dazu

    • Am 3. April 2006 um 8:28 von MZ

      AW: AW: AW: AW: AW: Quod licet Jovi …?
      WIR haben mit diesem Land gar nichts gemacht.

      Vergiss DAS nie!!!

  • Am 29. März 2006 um 20:01 von zulu

    Mediamarkt
    War doch alles Absicht… sind doch Heuchler. Bad News are good News…

    • Am 29. März 2006 um 21:07 von ---

      AW: Mediamarkt
      yo man darf die wirkung der antiwerbung nicht vergessen. vor einigen jahren wurde united colors of beneton so erst richtig bekannt,

  • Am 29. März 2006 um 20:57 von sepp

    Kann man den Clip irgendwo downloaden? o.T.

  • Am 29. März 2006 um 21:15 von Arno Gabel

    werbespot gegen polen
    das ist typisch, die werbung und deren auftraggeber haben vor nichts, aber auch vor gar nichts mehr respekt. hauptsache die kasse klingelt. da kann man die sprache und ihre bedeutung ruhig mal verballhornen und für sich auslegen. auch wenn andere dadurch bloß gestellt oder sogar beleidigt werden. ich hoffe, dass sich viele potenzielle käufer überlegen ob sie noch bei solchen unternehmen einkaufen sollen, zumal der kleine händler an der ecke nebenan sogar billiger ist und auch noch guten service bietet. (ich bin kein solcher kleiner Händler, aber kunde von solchen)

    • Am 29. März 2006 um 21:31 von Teufel

      AW: werbespot gegen polen
      ja ja fange bloß nicht zum Weinen an!! das sind mir genau die richtigen!! und am nächsten Tag stehen genau solche Nasen wie du wieder beim MediaMarkt!! so viel zu diesem Thema ich bin doch nicht Blöd lol

  • Am 29. März 2006 um 21:51 von Dietmar

    Jetzt auch noch Ausländerhetze
    Nachdem man sich ja schon an die Hetze gegen Hartz IV Empfänger in TV Sendungen und sog. "Reportagen" gewöhnt hat, selbst daran das Politiker Menschen wieder als Parasiten bezeichnen, jetzt beginnt die Wirtschaft schon mit Ausländerhetze in Werbespots. Irgendwie hatten wir das doch alles schon mal in Deutschland.
    Man kann sich nur schämen und bei den polnischen Nachbarn entschuldigen. Und dann werben wir für unsere WM mit dem Slogan "zu Gast bei Freunden".

    • Am 29. März 2006 um 22:21 von Andreas

      AW: Jetzt auch noch Ausländerhetze
      Möchtest Du allen Ernstes behaupten, dass von den in Deutschland geklauten Autos genauso viele nach Holland gehen wie nach Polen ???

      Die große Gefahr in Deutschland geht nicht von irgendwelchen rechtsradikalen Exoten aus, sondern von der "political correctness". Weil dadurch diejenigen, die die ungemütliche Wahrheit schreiben, von Leuten wie Dich mal eben als Nazis bezeichnet werden dürfen.

    • Am 29. März 2006 um 22:32 von Martha

      AW: AW: Jetzt auch noch Ausländerhetze
      Was hat das jetzt wieder mit dem Werbespot zu tun?! Oder meinen Sie, dass man ihn eben ausstrahlen soll, weil das kein Klischee sondern die reine Wahrheit sei?
      Oder ist der Unterschied zwischen englischer Steifheit oder deutscher Vorliebe zum Bierkonsum und dem Bild der Autodiebe aus Polen zu fein?

    • Am 17. April 2006 um 19:34 von Patryk

      AW: AW: Jetzt auch noch Ausländerhetze
      Sehe ich genauso wie meine Landsfrau :-) ! Außerdem ist deine Aussage nicht richtig! Die geklauten Autos gehen meist ÜBER Polen nach Litauen , Rußland usw. Es ist so oder so nicht gerecht und schon gar nicht lustig das falsche Handeln einiger weniger auf die Masse zu projezieren. Aber Leute wie du haben sich an diesem Spot sicher belustigt…

  • Am 29. März 2006 um 23:09 von Lemmy

    Lebenserfahrung & Respekt
    Den MEDIA-Machern fehlt einfach die Lebenserfahrung – SIE haben KEINEN RESPEKT vor ihren Konsumenten; oder was hat es mit dem Slogan "Ich bin doch nicht blöd" auf sich?

    • Am 29. März 2006 um 23:49 von klaus

      AW: Lebenserfahrung & Respekt
      "Ich bin doch nicht blöd" aus der Sprache der Werbetexter übersetzt:
      Ihr seid alle blöder als blöd

  • Am 30. März 2006 um 10:06 von byte-wizard

    Ausländerhetze und Werbespots
    Gratulation an alle Medienprofis, die den Gehirnlosen das Geld aus der Tasche ziehen…
    Und nun zu Gewalt und Ausländerhetze…
    Folgende Publikationen sind dringend zu verbieten:
    1. Alexis Sorbas
    – strohdumme Nichtgriechen (Engländer, Franzosen, Polen)
    – gefeierter Alkoholkonsum
    (komisch Nobelpreisträger)
    2. Zeichentrickfilme
    – Ausrottung von Ameisen durch Ameisenbären
    – entfederte Hühnerhähne
    3. Comics (z.B. Asterix)
    – lispelnder Neger (sorry Schwarzer)
    – ständig betrunkene französische Weinhändler
    – feige, schlechtkochende Briten
    (in wieviel Sprachen wurde das eigentlich Übersetzt?)

  • Am 30. März 2006 um 12:57 von TomG

    Nicht überraschend…
    Nun ja…. wer sich auf das Niveau der Werbung des Mediamarktes und des keineswegs besseren Saturn einläßt (beide sind ein und dasselbe Unternehmen im Hintergrund…), wird das vermutlich gut und treffend finden…
    Und oft zuviel bezahlen! Was nicht eine Sonderangebotsaktion ist (und selbst da ist Vorsicht geboten), ist nur der Werbung nach billig. Bisher habe ich für alles,w as mich interessierte innerhalb von Minuten einen gpnstigeren Anbieter fürs gleiche Produkt gefunden.

    Bleibt nur zu sagen:
    Mediamarkt? Ich bin doch nicht blöd!

    Tom

  • Am 30. März 2006 um 14:02 von mofamalte

    *lol
    die sollen sich mal alle nicht so haben… wir müssen uns ganz andere sachen gefallen lassen

  • Am 30. März 2006 um 14:26 von Kris

    Ich bin ein Pole …
    und bin der Meinung diese Werbung war nicht besonders beleidigend für uns. Die Werbung benefiziert oft von primitive Gefühle, dass könnte mann lang diskutieren, deshalb meine ich waren die Polen keine direkte Angriffsziele in diesem Fall.

    MMn sind wir als Polen überempfindlich. Ich kann zwei Quellen nennen:
    1. Für 45 Jahre hatten wir keine souveräne Aussenpolitik und könnten uns nicht wegen unrechte Aussagen verteidigen.
    2. Wir reisen sehr wenig (wegen Finanzen) und haben keine Ahnung wieviele "polish jokes" in den USA oder ensprechende Witze in Deutschland gibt.

    Apropos, es is gerade berichtet (http://www.rzeczpospolita.pl/News/1,20,22071.html?rss=1) worden dass MM hat sich beim polnischen Ambassador enschuldigt.

  • Am 30. März 2006 um 15:15 von Sepp

    Stanislaw Lem (Pole) zu diesem Thema:
    Vor einiger Zeit wurde ein Experiment gemacht in der Absicht, die Aufmerksamkeit der polnischen Gesellschaft im Fall eines Terrorangriffs zu testen. An einem öffentlichen Ort wurde ein Paket platziert. Und was passiert? Hat jemand die Polizei benachrichtigt? Nein! Weil einer unserer Landsleute das Paket gestohlen hat!

    Artikel in Spiegel online vom 27.03.06

  • Am 30. März 2006 um 18:36 von Heinrich Fahrenhorst

    Werbespot: Mediamarkt verärgert Polen
    Sauber, werde in Zukunft nur noch bei "mediamarkt" kaufen !!!

  • Am 30. März 2006 um 19:02 von Hans-Peter Schulz

    vielleicht nötig
    Vielleicht hat es der Media Markt nötig um ständig zu wiederholen "Ich bin doch nicht blöd" und wird durch diesen Werbespot eines besseren belehrt;-)
    Ein Schelm wer böses dabei denkt.

  • Am 30. März 2006 um 19:54 von Gertrude Bingen

    Werbespot: Mediamarkt verärgert Polen
    Ich kenne da ein Sprichwort:
    "Getroffene Hunde bellen"
    Aber, das die Polen so humorlos sein sollen, kann ich mir nicht vorstellen.

    • Am 17. April 2006 um 19:28 von Pawel

      AW: Werbespot: Mediamarkt verärgert Polen
      Achja? Aber ihr Deutschen seid es wohl oder? Soeine Werbung gehört sich einfach nicht und fertig. Dass man sich da als Pole beleidigt fühlt ist normal.
      Zu deinem Sprichwort: Wenn man dich aufs übelste beschimpfen würde, dann würde es dir wohl nix ausmachen solange es nicht zutrifft?! Das glaubst du doch selbst nicht..

  • Am 30. März 2006 um 22:08 von Zenzie

    Schade…
    Ich kann nur sagen, dass ich es traurig finde, dass es bei den anderen Ländern ohne Beleidigung ging und hier komischerweise nicht??? Wieso kann nicht die polnische Gastfreundschaft dargestellt werden und bspw. der GEIZIGE Deutsche??? Wenn man so vorgeht, sollte man sich selber auch ein bisschen "härter" rannehmen und nicht ein lächerliches Bierbäuchlein zeigen…

  • Am 30. März 2006 um 22:26 von architekt

    Wern ist hier der Dieb
    wir sind empört über diese Werbung die sich dummen-nationalen Stereotypen über Polen bedient. Es ist geschmacklos und überholt, wo doch unter Anderen
    Dieser Firma den polnischen Statt um die Steuereinnahmen prellt, und die Beschäftigte bei diese Firma polnische Arbeitskräfte für einen Hungerlohn beschäftigt. Von langen Arbeitszeiten ganz zu schweigen.
    Deren öffentliche Entschuldigung wehre vielleicht bei dem Ausmaß der Ausbeutung von Nöten.

    • Am 31. März 2006 um 7:46 von mofamalte

      AW: Wern ist hier der Dieb
      Es ist ja nicht so das ihr da arbeiten müsst. ist ja alles freiwillig und wenns euch nicht passt, dann sagt doch… neee lass mal ich will hier keine Firmen aus deutschland haben. Dann haben die, die jetzt nen hungerlohn kriegen nämlich garnichts. also hört doch mal auf alles schlecht zu reden. man kann nunmal nicht den lohn eines polnischen arbeiters in polen mit einem deutschen oder französischen arbeiter in seinem vaterland vergleichen. dafür sind die sozialen differenzen und ausgaben zu verschieden

  • Am 31. März 2006 um 12:08 von Mikas

    Polen und Deutsche
    Für mich nimmt es eine ganz andere bedeutung an, wenn man polen als diebe und kriminelle darstellt im vergleich zu einer EROTISCHEN französin oder eines STEIFEN engländer. es ist harmlos im vergleich zu DIEBISCHEN polen. man sollte echt schluss mit diesen ungerechten vorurteilen machen, die eine polnische professorin oder einen normalen arbeitgeber einfach nur beleidigen können – vor allem wenn die personen in deutschland leben und hier arbeiten. ich kann auch über die witze ab und zu lachen, nicht aber wenn es der polenfeindliche und in seinen idiotischen witzen gar nicht lustige oliver pocher macht – und das noch bei mediamarkt. von wegen, ich bin doch nicht blöd. wären sie ein bisschen klüger, hätten sie vorher die filialleiter des marktes in polen kontaktiert, was sie aber natürlich nicht gemacht haben. dort gibt es auch kunden, polnische kunden, die nicht stehlen, sondern einen GUTEN umsatz machen. deutsche sollten einfach die polen näher kennen lernen, sollten sich wenigstens darum bemühen. dies gilt besonders für die medien. schon oft war zu hören (gar nicht in witzen): "das mehlige brot aus polen…" – auszug aus VOXnachrichten über billigdiscount-ware aus polen oder "ja, mit diesen gänsen aus polen… sie sind nicht schlecht, aber aufpassen sollte man jedenfalls, weil da schon einiges an überraschungen gekommen ist" – aussage eines koches vom ndr. ich meine, sorry, das essen aus polen ist köstlich! ich freue mich immer wenn ich brot aus polen bekomme, denn hier kann man nur pusztabrot kaufen, was dem geschmack des polnischen brotes ein bisschen ähnelt. aber gut, geschmäcke sind verschieden. schade nur, wenn längst verstaubte vorurteile, die generation von generation weitergegeben werden, auch über qualität und medien macht ergreifen…

  • Am 2. April 2006 um 0:56 von H.Keller

    Wo ist der Spot?
    Wie soll ich mir eine Meinung bilden, wenn der Spot wegzenusriert wurde? Wo leben wir eigentlicht? Im 3. Jahrtausend, in einem Land, das die Meinungsfreiheit hochhält? Oder in den finsteren Zeiten des real existierenden sogenannten Sozialismus . . . in Polen? Die nicht einmal besonders guten Werbespot wirft ein bezeichnendes Lichht auf angeblich eurpäische Staaten. Von wegen!

    • Am 10. April 2006 um 22:30 von Anonymous

      AW: Wo ist der Spot?
      Es hat nichts mit Meinungsfreiheit zutun wenn Klischees geschürt werden!!!

    • Am 15. Juli 2006 um 11:53 von Darek

      AW: AW: Wo ist der Spot?
      Ich bin in Polen geboren und somit Neutral, denke ich. Ein bißchen selbstironie hat niemanden geschadet. Wer sich darüber aufregt, hat keinen Humor.
      Gruß Darek

  • Am 2. April 2006 um 7:24 von Armin Vogt

    Getroffene Hunde bellen-Mediamarktspot-
    Die Welt versteht keinen Spass mehr.
    Ich kenne den Werbespot zwar nicht, aber wenn sich jemand angegriffen fühlt, ist da nicht wirklich ein Fünkchen Wahrheit dahinter?
    Ich kenne keinen "diebischen Polen", aber massenhaft "bierbäuchige Deutsche".

  • Am 3. April 2006 um 1:30 von Thomas

    Mediamarkt verärgert Polen
    Die Klischees sind immer schlecht.Wenn das stimmt was in dieser Werbung gezeigt wurde, kann man sich fragen, von wem haben Polen das gelernt zwischen 39-45.Wer war der jenige der geklaut und gemördet hat. Lassen wir das. Es gibt Tabus die unantastbar sind und wir sollen uns danach halten. Nur ein psychisch kranker oder ein ganz skrupelloser Mensch ist danach interessiert, dass Beziehungen zu anderen Nationen kaputt zerschlagen werden. Bauen wir doch Klischees ab und nicht auf. Das bringt viel mehr positives in die Zukunft.

  • Am 20. April 2006 um 16:32 von Thorsten

    Geschichtsnachhilfe
    Nur als kleiner Tip an diejenigen, die nicht viel über Geschichte wissen. Schauen Sie mal nach, was 1922 in Schlesien geschehen ist. Auch die Vorkommnisse vor dem Kriegsausbruch und nach dem 8.5.1945 sind vielen Bürgern offensichtlich gleich bzw. unbekannt. Es ist immer wieder beschämend, wie unwissend und doch neunmal klug die Bürger der beklopptesten Nation der Welt sind. Also erst mal Nachhilfe in Geschichte nehmen – und dann bitte erst plappern. Manchmal schäme ich mich wirklich Deutscher zu sein. und die folgenden Generationen dürfen den Egoismus und die Dummheit der nichtdenkenden, unwissenden Pfeiffen ausbaden. Schande!
    Um auf den Spot zu kommen. Habe ihn nicht gesehen. Aber Humor ist wenn man trotzdem lacht. Punkt.

    • Am 20. April 2006 um 16:53 von Thorsten

      AW: Geschichtsnachhilfe
      Mist. Das war nicht allgemein, sondern als Antwort auf ein (bestimmtes) Post hier gedacht. Die NS Verbrechen sollen hier nicht relativiert werden. Das ist klarzustellen.
      Dennoch. Wieso immer alles persönlich nehmen? Und die Sache mit dem "Klieschee-Deutschen" und dem Bierbauch geht den meisten Deutschen doch auch sonst wo vorbei. Meine Güte. Sollen wir uns jetzt wegen einem Werbespot wieder alle an den Hals gehen??? Wo sind denn die Leute, die gegen das Araber-Klischee der MM-Werbung Klagen, oder gegen das Japaner-Klischee??? Ach ja, die Arababer sind ja sooo böse. Da ist das schon ok. Eins muss man den Polen lassen. Sie sind nicht so blöd, wie wir deutsche und auch nicht so opportun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *