Sony stellt Blu-ray-Player vor

Standalone-Gerät soll im Juli für 1000 Dollar auf den Markt kommen

Sony hat mehrere Produkte mit Blu-ray-Playern vorgestellt. Aber ähnlich wie bei der Playstation 3 wird es noch einige Zeit dauern, bis sie auf den Markt verfügbar sind.

Unter anderem wurden der Standalone-Player BDP-S1, ein Vaio-Rechner mit Blu-ray-Laufwerk sowie ein interner Player für PCs präsentiert. Der Player soll im Juli auf den Markt kommen, der Desktop-Rechner sowie ein nicht näher benanntes Notebook „zum Sommeranfang“.

Derzeit liefert sich das Blu-ray-Format mit der HD-DVD einen harten Konkurrenzkampf um die Nachfolge der DVD. In letzter Zeit musste das Blu-ray-Lager um Sony allerdings einige Rückschläge hinnehmen. So räumte der Elektronikhersteller diese Woche ein, dass die Playstation 3, die mit ihrem Blu-ray-Laufwerk für die Verbreitung der Technik sorgen sollte, später als erwartet im Herbst auf den Markt kommen soll.

Der BDP-S1 soll rund 1000 Dollar kosten, der Vaio-Rechner rund 2300 Dollar. Sony will eine 25-GByte-Disk beilegen. Der Preis für das interne Laufwerk werde erst später bekannt gegeben.

Standalone-Player BDP-S1 von Sony. (Bild: Sony)

Themenseiten: HDTV, Personal Tech, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sony stellt Blu-ray-Player vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. März 2006 um 14:12 von Lasse Braun

    Sony Blu Ray Player
    Hahahahaha, Sony, ich kaufe nichts mehr von denen, it Ihren ganze kopierschutz problemen etc. Qualitativ schlechte Produkte, besser ist, mann wartet bis sich der richtige standard gesetzt hat, der hoffentlich nicht der Sony BluRay Standard wird! Sony SUCKS

    • Am 26. Juli 2006 um 20:22 von speedy

      AW: Sony Blu Ray Player
      Nicht Sony sucks Lasse Sucks
      Kauf dir lieber einen Videorekorder du arme sau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *