Canon präsentiert neue Camcorder

Modelle sind ab Februar verfügbar und unterstützen 16:9-Format

Canon hat mit den Modellen MV900, MV 930, MV950 und MV960 vier neue Einsteiger-Camcorder vorgestellt. Diese unterstützten sowohl das Breitbild-Format 16:9 als auch das klassische 4:3. Ausgestattet sind alle Modelle einem Digic DV Prozessor. Damit lassen sich Videos auf Band und Photos auf SD-Card mit unterschiedlichen Bearbeitungsalgorithmen abspeichern

Die Aufnahmen werden auf einem 2,7-Zoll-LC-Breitbild-Display dargestellt. Alle vier Geräte der 900-Serie bringen ein 25fach optisches Zoom mit, die Spitzenmodelle MV960 and MV950 können darüber hinaus digital bis auf Faktor 1000 vergrößern. Die anderen Modelle spielen digital bis Zoomfaktor 800 mit.

Die Modelle MV950 und MV960 sind mit einer weißen LED-Lampe ausgestattet, das Spitzenmodell besitzt digitale und analoge Eingänge zum Konvertieren von Analogmaterial oder zum Aufnehmen von Videomaterial aus dem Rechner. Bis auf das Modell MV900 kommen alle Geräte mit dem Canon Zoom-Browser (Windows) und dem Image-Browser (Macintosh) in den Handel. Die Kameras wiegen je 445 Gramm und werden zu Preisen zwischen 349 und 499 Euro ab Mitte Februar zu haben sein.

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Canon präsentiert neue Camcorder

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Januar 2006 um 8:48 von Frank

    Canon Camcorder – Nein Danke!
    Ich habe auch einen Camcorder von Canon und habe mit diesem nichts als Ärger gehabt. Er war zweimal zur Reparatur und ist schon wieder defekt. So gut Canon bei Druckern und Kameras sind so schlecht sind sie bei Camcordern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *