Spreadfirefox.com wurde gehackt

Daten registrierter User könnten abhanden gekommen sein

Die Marketing-Website für den Open Source-Browser Firefox, Spreadfirefox.com, wurde gehackt. Dabei könnten Daten registrierter User abhanden gekommen sein.

Laut der Mozilla Foundation haben Hacker dazu eine Lücke in PHP ausgenutzt, in dem das verwendete Content Management-System Drupal geschrieben ist. Die Organisation geht davon aus, dass der gehackte Server für den Versand von Spam missbraucht wurde.

Da möglicherweise aber auch Daten gekaut wurden, sollten registrierte User Namen und Passwort ändern. Betroffen seien rund 100.000 Anwender. Für die Mozilla Foundation dürfte der Hack besonders peinlich sein, da die Organisation Sicherheit in den Mittelpunkt ihrer Kommunikation gerückt hat.

Themenseiten: Hacker, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spreadfirefox.com wurde gehackt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *