Yahoo will seinen Freemailer überarbeiten

Funktionsweise soll der eines Desktop-Programms ähneln

Das Online-Portal Yahoo will seinen Freemailer überarbeiten. Die Funktionsweise des Diensts soll sich künftig an die einer Desktop-Anwendung anlehnen. Ethan Diamond, Product Director für Yahoo E-Mail sagte, dass die neue Version irgendwann in den nächsten Monaten veröffentlicht werden soll.

Zu den neuen Funktionen gehöre das Caching von E-Mails, um schnellere Reaktionszeiten zu ermöglichen, eine Vorschau sowie die Erstellung von Nachrichten der Drag and Drop. Anwender seien aber nicht gezwungen, auf die neue Version umzusteigen. Bislang würden nur Internet Explorer und Firefox unterstützt, andere Browser sollen folgen.

Anwender sollen künftig die Möglichkeit haben, ihr E-Mail-Postfach zu durchsuchen und gleichzeitig mehrere E-Mails in mehreren Fenstern anzuzeigen. Die Anzeige aller Mails in einem Ordner soll künftig nicht mehr auf der Basis von Seiten realisiert werden, sondern mit einer Scrolling-Funktion. Der Speicherplatz bleibe bei 1 GByte.

Die Technologie stamme von dem im vergangenen Jahr übernommenen Unternehmen Oddpost. Diamond sagte, dass dies die umfangreichste Überarbeitung des Dienstes seit 1997 sei.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo will seinen Freemailer überarbeiten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *