Santa Cruz Networks mit Video-Plugin für Skype

Qualität wird abhängig von der Bandbreite reguliert

Santa Cruz Networks hat mit Vskype ein Plugin für den VoIP-Dienst Skype vorgestellt, mit dem Anwender Videokonferenzen abhalten können. Die Software ist derzeit noch in der Betaphase.

Mit Vskype Beta können User verschlüsselte Videokonferenzen in Gruppen von „zwei bis 200 Personen“ abhalten und dabei Anwendungen, Tabellen, Präsentationen oder Fotos mit anderen teilen. Zudem stehen nach Herstellerangaben Anrufsteuerungsfunktionen, White Boards und Meetingmoderation zur Verfügung.

Auf der Website des Unternehmens ist zu lesen, dass Vskype ab einer Bandbreite von 28 KBit/s funktioniert, statt eines Videobildes dürfte dann aber eher ein Diavortrag mit sehr langen Pausen zu sehen sein. Das Tool prüfte die zur Verfügung stehende Bandbreite alle 30 Millisekunden und passe die Qualität entsprechend an.

„Wir bieten die Skype API an, um qualitativ hochwertige Sprach-
und Messagingkommunikation weltweit zu verbessern“ so Skype-CEO Zennström. „Mit dieser Programmierschnittstelle (API) wird Skype nun zu einer offenen Plattform, und wir sind gespannt, die weltweite Programmierergemeinde dabei zu beobachten, wie sie Skype integriert und das Potenzial der globalen Kommunikation ausreizt.“

Die Software läuft unter Windows 2000 und XP, der PC sollte mindestens über einen mit 450 MHz getakteten Prozessor verfügen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Santa Cruz Networks mit Video-Plugin für Skype

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *