Seagate: Notebook-Festplatte mit 160 GByte

Auch ein Laufwerk mit einem halben Terabyte wurde vorgestellt

Seagate hat insgesamt zehn neue Festplatten vorgestellt, darunter erstmals auch ein Laufwerk, bei dem das neue Aufzeichnungsverfahren „Perpendicular Recording“ zum Einsatz kommt. Die Notebook-Festplatte hat ein Speichervolumen von 160 GByte. Die neuen Produkte sollen ab Sommer ausgeliefert werden.

Perpendicular Recording ist die nächste Evolutionsstufe bei Festplatten, so Brian Dexheimer von Seagate. Bei dem Verfahren werden die Informationen anders angeordnet, was eine höhere Speicherdichte ermöglicht.

Darüber hinaus präsentierte Seagate für mobile Mediaplayer auch eine 1-Zoll-Festplatte mit 8 GByte Speicher und ein 500-GByte-Laufwerk, das im Bereich Home Entertainment zur Speicherung von HDTV eingesetzt werden könnte.

Der Einsatz von Perpendicular Recording sei eigentlich keine Auswahl, sondern eine Notwendigkeit, denn die bisherige Technologie stoße an ihre Grenzen, so Dexheimer. In Verbindung mit optischen Komponenten könne man mit dem neuen Verfahren in Zukunft auf einem 2,5-Zoll-Laufwerk 1,5 Terabyte unterbringen. Dies werde aber erst in einigen Jahren gelingen.

Im nächsten Jahr will Seagate 70 bis 80 Prozent seiner Laufwerke mit Perpendicular Recording fertigen. Zunehmend kommen die Festplatten des Unternehmens auch außerhalb des PC zum Einsatz, der Anteil sei im Jahresvergleich von vier auf 14 Prozent gestiegen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Seagate: Notebook-Festplatte mit 160 GByte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *