Musikindustrie bezwingt spanische Downloadsite

Unbegrenztes Herunterladen von kopierschutzfreien Songs für monatlich 40 Dollar war den Labels ein Dorn im Auge

Nach jahrelangen juristischen Auseinandersetzungen musste sich die spanische Musik-Downloadsite Weblisten.com nun vor Gericht geschlagen geben. Für 40 Dollar im Monat konnten Nutzer eine unbeschränkte Zahl kopierschutzfreier Songs herunterladen. Dies war der Musikindustrie ein Dorn im Auge.

Weblisten.com hat argumentiert, Songs von den großen Labels ohne Kopierschutz anbieten zu dürfen, da mit den spanischen Lizenzagenturen entsprechende Abkommen ausgehandelt wurden. Plattenfirmen aus aller Welt gingen jahrelang juristisch gegen Weblisten.com vor. Mit Erfolg, wie sich diese Woche herausgestellt hat.

„Trotz der langen Verzögerung im spanischen Justizsystem macht das Ergebnis deutlich, dass man die Musik ohne die Erlaubnis aller an der Schaffung Beteiligten nicht online anbieten darf“, so Allen Dixon, Executive Director der International Federation for the Phonographic Industry.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Musikindustrie bezwingt spanische Downloadsite

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Juni 2005 um 18:48 von Music

    Es lebe allofmp3.com
    und Musik zu einem fairen Preis. Legal, günstig und ohne DRM Terror.

    Ich lad Musik – bei Allofmp3

    siehe auch : http://www.swr3.de/info/magazin/musikdownload/index2i.html

    "…Deutsche Internet-User handeln legal, wenn sie Musik-Downloads für ihren Privatgebrauch bei AllofMP3.com beziehen."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *