Nokia zeigt Linux-basiertes Internet Tablet

Daten werden per WLAN oder Bluetooth übertragen

Nokia hat mit dem Modell 770 auf der Linuxworld in New York ein Linux-basiertes Internet Tablet vorgestellt. Das Gerät wurde für den Zugriff auf Internetinhalte und zur E-Mail-Kommunikation entwickelt. Ab dem dritten Quartal soll es in Europa verfügbar sein, der Preis ist noch nicht bekannt.

Das 770 verfügt über ein Display mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixeln. Die Eingabe erfolgt über eine virtuelle Tastatur oder einen Stift. Seine Daten bezieht das 770 über WLAN 802.11b/g und Bluetooth. Bei Nutztung der letzteren Technologie kann ein Handy als Modem fungieren.

Zu den weiteren Funktionen des Nokia 770 Internet Tablets gehören eine Internetradio-Anwendung, ein RSS-Newsreader, ein Fotomanager sowie ein Audio- und ein Video-Player.

Das Gerät läuft auf der Linux-basierten Nokia Internet Tablet 2005-Software, in die nach Herstellerangaben weit verbreitete Linux- und Open Source-Techniken integriert sind. Die Entwicklungsplattform „maemo“ biete Open Source-Entwicklern und Systemhäusern Tools und Möglichkeiten, um mit Nokia an zukünftigen Geräten und Betriebssystem-Releases in der Kategorie der Internet Tablets zusammenzuarbeiten.

„Mit dem Nokia 770 präsentieren wir unser erstes Internet Tablet. Der Nutzer erhält Breitband-Zugriff auf Internetdienste, ohne an seinen PC gebunden zu sein. Voraussetzung ist nur ein WLAN-Hotspot“, so Janne Jormalainen, Vice President of Convergence Products bei Nokia.

Das nächste Software-Release ist für das erste Halbjahr 2006 geplant und soll zusätzliche Funktionen wie VoIP und Instant Messaging unterstützen. Die Abmessungen gibt Nokia mit 14,1 mal 7,9 mal 1,9 Zentimeter an, das Gewicht mit 230 Gramm.

Test
Internet Tablet 770 von Nokia (Bild: Nokia)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Nokia zeigt Linux-basiertes Internet Tablet

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Mai 2005 um 20:10 von Alt Heli

    PIM wäre wichtig
    Ein PIM wäre sehr wichtig – sodass es einen normalen Handheld ersetzen könnte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *