Business-IM: AOL mit neuem Partnerprogramm

Jabber, Omnipod und Parlano ermöglichen Unternehmenskunden sicheren Zugriff auf AIM und ICQ

America Online will mit dem „AOL Enterprise Federation Partner Program“ einen neuen Versuch starten, Unternehmensnutzer seiner kostenlosen Instant Messaging-Services AOL Instant Messenger (AIM) und ICQ in zahlende Kunden zu verwandeln. Der Onlinedienst geht davon aus, dass die IM-Dienste derzeit von rund 14 Millionen Business-Anwendern genutzt werden.

Die Unternehmen Jabber, Omnipod und Parlano ermöglichen ihren Business-Kunden jetzt im Rahmen des neuen Partnerprogamms den Zugriff auf die Netzwerke AIM und ICQ. Eine ähnliche Zusammenarbeit besteht auch mit dem Blackberry-Hersteller „Research in Motion“.

Erst Anfang der Woche war der Instant Messaging-Dienst von Reuters eine Viren-Attacke ausgesetzt. Um weitergehende Infektionen zu vermeiden, hat Reuters den Service abgeschaltet. Wann dieser wieder zur Verfügung stehen wird, ist derzeit unklar.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Business-IM: AOL mit neuem Partnerprogramm

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *