Brocade SAN-Switches jetzt auch über IBM erhältlich

Schnellere Datentransferraten für die Ergänzung der Totalstorage-Produktlinie

Brocade Communications hat bekannt gegeben, dass IBM die 4-GBit-Technologie des Silkworm 4100 SAN-Switch zertifiziert hat. Unter der Marke IBM Totalstorage bietet Big Blue ab sofort Switches an, die auf der Silkworm SAN-Technologie der nächsten Generation basieren und unter anderem eine „Ports-on-Demand“-Skalierbarkeit ermöglichen. So ergänzt der Totalstorage SAN32B-2 Fabric Switch ab sofort das Sortiment der IBM Storage-Netzwerklösungen.

„Wir freuen uns sehr, dass der von Brocade hergestellte IBM Totalstorage SAN32B-2 Fabric Switch in das Totalstorage Portfolio der SAN-Lösungen von IBM aufgenommen wurde“, so Tom Buiocchi, Vice President Marketing bei Brocade. „IBM und Brocade konzentrieren sich beide darauf, IT-Verantwortlichen kostengünstige und absolut zuverlässige Storage-Infrastruktur-Lösungen zu liefern, um Daten während ihres gesamten Lebenszyklus effizient zu verwalten.“

Der Totalstorage SAN32B-2 eigne sich für den Einsatz mit den IBM Eservern der I-, P- und X-Serie. Die Technologie der Silkworm 4100-Familie bietet im Vergleich zu anderen gängigen Switches nach Angaben des Herstellers eine bis zu zweimal schnellere Datentransferrate. Zudem seien die Geräte mit einer im laufenden Betrieb austauschbaren Stromversorgung ausgestattet und bieten Lüfter und SFP-Medien, das Laden und Aktivieren von Code im laufenden Betrieb, umfassende Sicherheit im Enterprise-Bereich sowie Fabric Management.

Jeder einzelne der bis zu 32 Ports erkenne automatisch, ob das SAN mit 1-, 2- oder 4-GBit/s-Datentransferrate läuft und ist vollständig vorwärts und rückwärts kompatibel mit Speichernetzen von IBM und Brocade.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Brocade SAN-Switches jetzt auch über IBM erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *