Studie: Legaler Download-Markt bleibt klein

CD noch fünf Jahre lang beliebtestes Medium

Die Compact Disc wird noch fünf Jahre lang das beliebteste Medium für Musik-Formate bleiben, der viel gehypte legale Download-Markt ebenso lang ein Nischendasein fristen. Diese Prognose kommt vom Technologie-Beratungsunternehmen Jupiter Research. Demnach wird der europäische Musikmarkt im Jahr 2009 rund 10,2 Milliarden Euro schwer sein. Auf das Konto der Online-Musik werden dabei lediglich acht Prozent gehen.

Jupiter zeigt sich hinsichtlich der digitalen Downloads damit wesentlich zurückhaltender als die Marktforscher von Forrester Research. Diese hatten dem europäischen Download-Markt für das Jahr 2009 ein Volumen von 3,5 Milliarden Euro prophezeit, rund 30 Prozent des gesamten Musikmarktes. „Obwohl Europas digitaler Musikmarkt nun langsam vom Fleck kommt, bleibt er dennoch ein relativer Nischenmarkt“, begründet Jupiter-Analyst Mark Mulligan die zurückhaltende Prognose seines Institutes.

Laut Jupiter soll die altehrwürdige CD bis zum Ende des Jahrzehnts das meist verkaufte Format im Musikbereich bleiben. Der Grund dafür liegt nach Meinung der Marktforscher in der noch immer imposanten Zahl von installierten CD-Geräten. Alternativen wie MP3-Player oder andere digitale Geräte würden sich dagegen wie Zwerge ausnehmen. „Die digitale Musik-Distribution wird ein wichtiger alternativer Vertriebschannel sein, aber sie wird die CD nicht ersetzen“, betonte Mulligan.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Studie: Legaler Download-Markt bleibt klein

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. September 2004 um 11:06 von DeeJay-Jan-85

    Studie: Legaler Download-Markt bleibt klein
    Ich halte von legalen Downloads nicht so viel. Ich bin DJ und besitze um die 1400 Original CDs. Insgesamt habe ich ca. 1800 CDs. Wenn ich mir was downloade dann will ich es kostenlos kriegen. Die Qualität bei den "normalen" 128 kbps ist total beschissen. unter 192 geb ich mich nicht zufrieden und selbst da ist die Musik zum Teil verzerrt. Wenn ich dafür aber nichts zahlen muss ist es mir ziemlich latte. Sobald ich die CD dann richtig günstig im Angebot finde ist sie mein (ich bin ja nicht bekloppt und kauf sie wenn sie aktuell und schweine teuer sind im Original, sondern wenn sie ein halbes oder ganzes Jahr alt sind und die Preise in den Keller gehn). Außerdem möchte ich als DJ etwas in der Hand haben und nicht nur Daten die eventuell bei einem "Absturz" oder durch Vieren zerstört werden können. Dazu kommt dass ich wenn ich mir Lieder runterziehe und brenn, muss ich die Cds ja auch zusammenstellen und beschriften und die Zeit habe ich überhaupt nicht. Das legale Angebot ist glaube ich für richtige DJs nicht geeignet sondern eher für ottonormalverbraucher die nur noch nen MP3 player besitzen und immer die neusten Songs mit sich rumschleppen müssen. Aber über einen DJ der auf der digitalen Schiene fährt KANN ICH NUR LACHEN. Ein DJ der professionell und seriös arbeitet nutzt Vinyl und CD. Nen Laptop aufbauen und billige MP3s abspielen das kann heutzutage jeder, aber richtig deejayen mit Vinyl und CD das können nur echte profis. Und nur das ist auch echte Kunst.

    COMPACT DISC & VINYL 4 EVER !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *