Trillian-Nutzer über Yahoo-Aussperrung verärgert

Auch andere Dienste schotten sich ab

Wie gestern berichtet, hat Yahoo den Zugang für Clients wie Trillian zu seinem IM-Service gesperrt. Angeblich, um den Missbrauch des Dienstes durch IM-Spammer zu verhindern. Nur wenige Stunden, nachdem Yahoo die Protokolle entsprechend abgeändert hat, wurde für Trillian ein Patch zur Verfügung gestellt, der den Zugang wieder ermöglicht hat.

Trotzdem sind Nutzer der Software verärgert über die Maßnahmen von Yahoo. „Das ist einfach ein Versuch von Yahoo, den Forschritt aufzuhalten“, schrieb ein verärgerter Anwender in den Foren von CNET/ZDNet. „Trillian vereint die verschiedenen IM-Welten. Warum reißt Yahoo alles auseinander und sagt es sei um die Sicherheit in ihrem Netz zu erhöhen.“

Obwohl Yahoo nun aus aktuellem Anlass am Pranger steht, wollen auch AOL und MSN ihre Netze soweit wie möglich voneinander abschotten. Nur so ist es möglich, die jeweiligen Dienste durch unterschiedliche Features zu differenzieren und die Clients auch als Werbeplattform zu nutzen.

Auch Experten vermuten eher wirtschaftliche Gründe für den Ausschluss von Clients wie Trillian. „Ich glaube nicht, dass Sicherheit das stärkste Motiv dahinter ist“, so Radicati Group-Analystin Genelle Hung. Yahoo gehe es vielmehr darum, sich eine loyale Nutzerschaft zu sichern, so Hung weiter.

Themenseiten: Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Trillian-Nutzer über Yahoo-Aussperrung verärgert

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. Juni 2004 um 9:59 von AndreG

    Klar Sicherheit, aber nur weil….
    Der Grund es geht um die Sicherheit der User erscheint Edel.
    Klar das die da was tun müssen, aber…. Der Hauptgrund dürfte ja wohl außer Frage stehen.
    Man will das man sich die Nervende Werbung ansieht wenn man die Messanger im einzelnen nutzt. Ich kann ja auch verstehen das man für einen Service den jemand selbst kosten bringt, auch was verdienen möchte. Das könnte man aber auch anders machen z.B. eine Wöchentliche oder sogar tägliche Mail mit Werbung wofür sich die Nutzer als Bedingung einverstanden erklären müssen.
    Aber muss man da sich dermaßen überheblich stellen und meinen der rest der Menschheit währe dumm und wüste nicht worum es geht!

    • Am 28. Juni 2004 um 10:34 von Bose-Einstein-Kondensat

      AW: Klar Sicherheit, aber nur weil….
      Naja, wenn ich mir deine rechtschreibung so anschaue… könnte sein. ;P

      Du bist bei AIM, richtig? ;))

  • Am 28. Juni 2004 um 10:32 von Bose-Einstein-Kondensat

    Na und? In den netzten sind doch eh nur idioten…
    vielleicht ist es sogar besser wenn aol, msn und yahoo ihte netze "dichtmachen".
    Erstens schützen sie uns vor den daus in ihren netzen, zweitens vor den spammern in ihren netzen, und drittens nutzen kenner eh nur icq oder jabber (am besten zusammen mit anderen in einem messenger)

    … da mag jetzt mancher denken "hey, das kannst du nicht so verallgemeinern!" oder "hey, ich bin auch da! und ich bin kein dau oder idiot!"
    nun… ausnahmen bestätigen die regel! ;P
    und die ist durch jahrelange erahrung entstanden. wenn’s so viele tolle menschen da geben soll, wo waren die denn die ganze zeit?

    • Am 28. Juni 2004 um 10:36 von Bose-Einstein-Kondensat

      AW: Na und? In den netz_en sind doch eh nur idioten…
      ups…

      -t

      mal wieder schneller getippt als gekuckt . ;)

      wer weitere findet darf sie behalten. ich weiss auch so wie’s richtig geschrieben wird. ;P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *