Neue Multifunktionsgeräte von Xerox

C20, M20 und M20i kosten zwischen 2111 und 3149 Euro

Xerox hat mit dem Workcentre M20 und M20i seine Produktreihe um A4-Multifunktionssysteme erweitert. Mit Einstiegspreisen ab 2190 Euro soll das Desktop-Gerät – so der Hersteller – für kleine bis mittlere Unternehmen interessant sein. Das System soll alle Funktionalitäten in einem A4-Gerät enthalten, die bislang nur den größeren und teureren A3-Maschinen vorbehalten waren. Dazu zählen die LDAP-Fähigkeit, Fremdgeräte-Schnittstellen sowie fortschrittliche Kompressionsverfahren für den Faxversand und eine übersichtliche Benutzeroberfläche. Neben den Workcentre-Modellen M20 und M20i ist auch ein Copycentre C20 erhältlich, das anfallende Kopierarbeiten schnell erledigen soll. Beim Copycentre C20 handelt es sich um einen digitalen Kopierer als Einzelgerät mit reiner Kopierfunktion.

Mit dem Workcentre M20 bietet Xerox einen digitalen Kopierer und Drucker mit Farbscan-Funktion an, beim Workcentre M20i handelt es sich um die netzwerkfähige Version. Dieses Modell kann zusätzlich zum Kopieren, Drucken und Scannen die Farbscans per Fax oder E-Mail versenden. Die A4-Schwarzweiß-Druckwerke bieten in beiden Konfigurationen eine Druck- und Kopiergeschwindigkeit von bis zu 21 Seiten pro Minute sowie die Ausgabe der ersten Seite nach weniger als acht Sekunden. Beidseitiges Drucken und Kopieren ist bereits in der Standardfunktion möglich. Der Anwender kann das Gerät mit einem zusätzlichen Papierbehälter ausrüsten, um verschiedene Papiersorten automatisch in einem Druckjob zu kombinieren.

Das Workcentre M20i verfügt über eine LDAP-Funktion (Lightweight Directory Access Protocol), die es erlauben soll, auf Firmen-interne E-Mail-Adressbücher zuzugreifen. Das Workcentre M20 lässt sich um diese Funktion erweitern. Eine Schnittstelle für Fremdgeräte kann optional für alle Konfigurationen bestellt werden. So können Kartenlese- und Abrechnungssysteme angeschlossen werden. Dies soll die genaue Zuweisung der Drucke und Kopien pro Anwender ermöglichen.

Der M20 und der M20i enthalten im Lieferumfang die Software Paperport SE v9.0 von Scansoft sowie Omnipage SE v2.0. Paperport SE v9.0 erzeugt automatisch PDF-Dateien aus gescannten Dokumenten. Die Texterkennungssoftware Omnipage SE v2.0 konvertiert Papierdokumente in editierbare elektronische Dokumente. Diese Tools eliminieren eine Vielzahl der bisher erforderlichen Arbeitsschritte, um Dokumente für den gemeinsamen Zugriff zu verwalten und bereit zu stellen sowie Papier-gebundene Dokumente zu speichern.

Die drei Xerox-Modelle Copycentre C20, Workcentre M20 und Workcentre M20i sind ab sofort lieferbar. Der Preis für das Copycentre C20 liegt inklusive Urheberrechtsabgabe bei 2111 Euro und für das Workcentre M20 bei 2.592 Euro, der Einstiegspreis für das Workcentre M20i bei 3149 Euro.

Info: Xerox

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Multifunktionsgeräte von Xerox

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *