Cisco will im Sommer neue Router präsentieren

Immer stärkere Konkurrenz durch Juniper

Informierten Kreisen zufolge will Cisco Systems im Sommer diesen Jahres zwei neue Router für den Einsatz in Unternehmensabteilungen vorstellen. Cisco will damit die herannahende Konkurrenz in einem Markt auf Abstand halten, den das Unternehmen seit Jahren beherrscht.

Doch zunächst einmal will Erzkonkurrent Juniper Networks dieses Marktsegment mit neuen Produkten bedienen. In Unternehmenskreisen war zu hören, dass neue Router der „J-Serie“ einigen von Ciscos meistverkauften Produkten Konkurrenz machen sollen, darunter den Modellreihen 1700, 2600 und 3700.

Diesen Angriff will Cisco dann im Sommer mit dem Launch neuer Systeme abwehren, die die Serien 1700 und 2600 ablösen sollen. Safenet-CEO Anthony Caputo zufolge setzt Cisco bei den geplanten Neuvorstellungen erstmals auf Hardware-basierte Implementierungen von Sicherheitslösungen wie VPNs und Firewalls. Diese Produkte wurden bislang separat als Software verkauft. Außerdem sollen die neuen Router über Features verfügen, die den Umgang mit VoIP-Traffic verbessern.

Derweil sind sich Analysten einig, dass sich Cisco künftig auf härtere Konkurrenz, insbesondere durch Juniper Networks, einstellen muss. „Juniper ist die größte Bedrohung für Cisco in diesem Markt. Durch ihre Carrier-Produkte haben sie den Ruf, gute und qualitativ hochwertige Software anzubieten“, so Current Analysis-Anayst Joel Conover. Keines der anderen im Enterprise-Markt tätigen Unternehmen könne darauf bauen.

Themenseiten: Cisco, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco will im Sommer neue Router präsentieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *