T-Systems demonstriert mobiles TV

Fernsehen auf PDA und Notebook soll UMTS zum Durchbruch verhelfen

Der IT-Dienstleister T-Systems hat auf dem Internationalen Pressekolloquium der Deutschen Telekom eine Lösung präsentiert, mit der sich künftig digitales Fernsehen und Radio mit der UMTS-Mobilfunk-Technologie verbinden lassen. Über eine Mobile-Media-Distribution-Plattform (MMD) werden Fernsehprogramme und interaktive Zusatzinformationen via UMTS schnell und störungsfrei auf mobile Endgeräte übertragen.

Die Rundfunkstandards DVB-T (Digital Video Broadcasting – Terrestrial) und DAB (Digital Audio Broadcasting) lassen sich damit erstmals mit mobilen Übertragungstechniken koppeln. Damit können Kunden mit ihren Notebooks oder PDAs (Personal Digital Assistant (PDA) jederzeit unterwegs fernsehen, Radio hören oder Informationen aus dem Web abrufen.

Während DVB-T die Endgeräte mit standardisierten tagesaktuellen Programmen versorgt, steht mit UMTS eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung und damit ein persönlicher, ortsbezogener Interaktionskanal für individuelle Informationen bereit. Regionale Verkehrsinformationen, Wetterberichte, Hoteltipps oder Veranstaltungshinweise können damit mobil genutzt werden.

Als Empfangsgeräte eignen sich neben Laptops und PDAs auch Smartphones und PKW-Bordcomputer. Einzige Voraussetzung sind integrierte DVB-T-/DAB- und UMTS-Zusatzgeräte. Gemeinsam mit Contentprovidern, Endgerätefirmen, dem Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF), dem Bayrischen Rundfunk (BR), SCM Microsystems und T-Mobile arbeitet die Telekom-Tochter T-Systems derzeit an der Umsetzung des MMD-Pilotprojekts.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu T-Systems demonstriert mobiles TV

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Juni 2004 um 21:22 von iceman

    dvb-t am pda
    hallo, frage…
    was mus der pda können (CF oder SD oder bluetooth ??) um dvb-t zu empfangen ??
    gibt es schon karten ??
    finde es ne super sache !!!!
    Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *