Hyundai eröffnet neues Werk in Spanien

In der neuen Fabrik in Tarragona sollen künftig monatlich bis zu 100.000 LCD-TVs und Plasma-Bildschirme hergestellt werden.

Hyundai – südkoreanischer Hersteller von CRT-Monitoren, TFT-Displays und Plasma-Bildschirmen hat an Spaniens Costa Dorada eine neue LCD- und Plasma-Fertigungsstätte eröffnet. In der neuen Fabrik in Tarragona sollen künftig monatlich bis zu 100.000 LCD-TVs und Plasma-Bildschirme hergestellt werden.

Rund fünf Millionen Euro investierte das koreanische Unternehmen in die neue europäische Factory. Auf einem Arenal von 7000 Quadratmetern werden zur Zeit 50 Mitarbeiter beschäftigt. Die Fabrik in Tarragona verfügt bislang über eine Produktionsstraße – die Erweiterung auf insgesamt vier Produktionsstraßen ist in der Planung. Bis Ende des Jahres sollen in dem neuen spanischen Werk 20.000 Monitore montiert werden. Ab April 2004 soll die geplante monatliche Produktion auf eine Kapazität von bis zu 100.000 Displays für den Europäischen Markt erhöht werden. Durch diese Investition will Hyundai ImageQuest künftig im europäischen Markt noch schneller und flexibler auf die Anforderungen der einzelnen Märkte sowie Lieferengpässe reagieren können. Aufgrund der Zollbestimmungen hat Hyundai – nach eigenen Aussagen – zudem ein Interesse, die Assemblierung von LCD-TVs auch künftig in einem EU-Land vorzunehmen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hyundai eröffnet neues Werk in Spanien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *