Moxmo bietet Bezahlen per Handy

Fünfter Anbieter in nur zwei Monaten gestartet

Mit „Moxmo“ ist ein weiterer Anbieter an den Start gegangen, der mit mobilen Bezahlsystemen Geld verdienen will. Hinter dem Unternehmen steht die niederländische ABN AMRO Bank als Partner in der Zahlungsabwicklung. Zu den Onlineshops, die ihren Kunden Moxmo als Zahlungsalternative anbieten, zählen unter anderem Valentins und BOL.

Um „Geld per SMS zu versenden“, muss zunächst die Handynummer des Empfängers und der gewünschte Überweisungsbetrag als SMS an Moxmo geschickt werden. Kurz darauf werde der Empfänger per SMS informiert, wie viel Geld an ihn geschickt wurde und von wem. Vorteil: Der Empfänger muss kein Moxmo- Kunde sein, um Geld zu erhalten.

„Mit Moxmo bieten wir die einzige bargeldlose Variante, Schulden zu begleichen, wenn man gerade kein Bargeld zur Hand hat oder aber der Empfänger ganz woanders ist“, so Vorstand Ronald Hooijmans. Für den Einkauf im Online-Shop muss die Handynummer eingetippt werden, danach ruft Moxmo am Mobiltelefon an und erwartet die Eingabe einer PIN, mit der der Einkauf bestätigt wird.

Themenseiten: Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Moxmo bietet Bezahlen per Handy

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. November 2003 um 17:16 von Oliver

    Unseriös?
    Der Webauftritt ist schonmal fast unseriös! Kein Impressum, keine Anschrift, keine Telefonnummer.
    Per Link kommt man auf eine Holländische Webseite, leider ist mein Holländisch etwas eingerostet….
    Keine Preisinfo für interessierte Händler, nur Kontaktformular.
    Ist das für ein Vertrauensverhältnis förderlich? -Schade, MOXMO

    • Am 9. Dezember 2003 um 12:58 von Michael

      AW: Unseriös?
      Wer paybox kannte ……….

      Habe paybox fast von Anfang bis Ende
      genutzt. Der Nachfolger kann m.E. nicht
      unseriös sein !

    • Am 15. Dezember 2003 um 12:21 von manuela stengel

      AW: AW: Unseriös?
      Ich bin von Paybox zu Moxmo am 2.12. gegangen. Mittlerweile habe ich 5 Überweisungen getätigt, die sämtlich von meinem Konto abgezogen wurden – kein Empfänger hat Geld erhalten: Auf emails reagiert Moxmo nicht. Laut Telekom gibt es kein Moxmo (wie Angabe im Internet unter Düsseldorf zu finden). Moxmo hat in Deutschland keinen Standort und keine Telefonnummer!
      Mit Paybox gab es nie Schwierigkeiten!

    • Am 2. Januar 2004 um 9:20 von Dwolf

      AW: AW: AW: Unseriös?
      Danke für den Hinweis! Aber eines wundert mich total: Angeblich ist Moxmo direkter Nachfolger von paybox. Da muss es doch "offizielle" Kontaktinfos geben?! Die sind jedenfalls und offensichtlich über die Paybox-Daten direkt zu mir gekommen. Ich habe bisher aber noch gezögert zu antworten und werde es nach diesen Berichten auch nicht tun!

    • Am 20. Februar 2004 um 9:33 von greizt

      AW: Unseriös?
      Hallo,
      Moxmo Deutschland AG
      Stadttor 1
      40219 Düsseldorf
      Deutschland
      ist die postalische Adresse, die im Impressum von Moxmo auf der Website zu finden ist.
      Ich war auch paybox-Kunde, immer ohne Schwierigkeiten.
      Über moxmo habe ich bis jetzt 4 Transaktionen getätigt.
      2 liefen super glatt und schnell, eine dauerte ewig und ich musste nachforschen, dann kam das Geld sogar zweimal beim Empfänger an. Der letzte Auftrag ist nach nun 17 Tagen immer noch nicht angekommen, drei Mails incl. der Kündigung bei moxmo blieben bis jetzt unbeantwortet.
      Die haben ihre Sache einfach nicht im Griff, so etwas finde ich bei Geldgeschäften absolut indiskutabel

  • Am 19. April 2004 um 18:02 von Brian Lüken

    Moxmo… was soll das??
    Was soll das Moxmo Deutschland AG???
    Ich war gerade bei meiner Bank und hab gemerkt, das die mir einfach 10€ abgenommen haben… für irgendein ABO..
    muss das denn sein??
    Ich habe kein ABO bestellt!!!
    wie kann ich moxmo per telefon kontaktieren??

    • Am 20. April 2004 um 15:40 von M

      AW: Moxmo… was soll das??
      Hallo? Was soll denn der Mist?
      Ist bei mir genauso!!

      Wie soll man sich verhalten?
      Evtl. Bank anweisen die Überweisung zurückzubuchen?

    • Am 22. April 2004 um 10:17 von Gabriele

      AW: AW: Moxmo… was soll das??
      habe gerade die 9,50 € rücklastschrift getätigt, kann mich nie an eine email erinnern, sucht mal über google – da findet ihr viele leute denen gerade geld abgeknöpft wurde

    • Am 23. April 2004 um 13:38 von Daniela

      Auch bei mir wurden 9,50 Euro abgebucht!!
      Habe
      1. Abbuchung bei meiner Bank sperren lassen
      2. Moxmo per Mail RÜCKWIRKEND gekündigt
      3. mit Anwalt gedroht

      Auf Moxmo.de befindet sich ein Text zum Übergang der Paybox Verträge auf Moxmo. Allerdings habe ich die dort beschriebenen Mails NIE erhalten, was sicherlich mit meinem Umzug etc. zusammenhängt. Bin gespannt auf deren Antwort!!

    • Am 2. Mai 2004 um 17:26 von Anja g

      AW: AW: AW: Moxmo… was soll das??
      Das problem hab ich auch wer kann mir helfen, was muss ich nun tun, und wie

  • Am 27. April 2004 um 9:08 von kai

    moxmo – ein einziger
    auch mir wurden – für ein ominöses abonnement – 9 euro 50 abgebucht. die habe ich gerade zurückgebucht.
    und ist jemandem schon mal aufgefallen, das sich hier niemand zu dem thema meldet? also, von moxmo?
    mir scheint das ganez ein einziger betrug zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *