Warnung vor neuem Mimail-Wurm

"Mimail.I" tarnt sich als E-Mail vom Paypal-Kundendienst

Die Antiviren-Spezialisten H+BEDV Datentechnik und Bitdefender warnen Windows-Anwender vor einer neuen Variante des Mimail-Wurms. Der Internet-Wurm verbreite sich über E-Mail an alle Adressbuch-Kontakte eines infizierten Rechners.

Von dem seit der vergangenen Woche als Mimail.H aktiven Wurm liegt jetzt die schädlichste Variante vor: Mimail.I. H+BEDV geht davon aus, dass der Wurm die „Testphase“ beendet habe und jetzt ernsthaften Schaden anrichten kann.

Anwender, die über das Zahlungssystem „Paypal“ abrechnen, sollten daher jetzt besonders vorsichtig sein: Der Wurm tarne sich als Aufforderung des populären Online-Bezahldienstes, Mitgliederdaten inklusive Kreditkartennummern zu aktualisieren.

Mimail.I versendet sich als E-Mail mit folgendem Inhalt:

Betreff:
YOUR PAYPAL.COM ACCOUNT EXPIRES

Body:
Dear PayPal member,

PayPal would like to inform you about some important information regarding your PayPal account. This account, which is associated with the email address

will be expiring within five business days. We apologize for any inconvenience that this may cause, but this is occurring because all of our customers are required to update their account settings with their personal information.

Dateianhang (Wurm-Code): www.paypal.com.scr

Nach der Aktivierung erscheine ein Pop-Up-Fenster (Screenshot – Quelle: Bitdefender) mit der Anweisung, persönliche Daten und die Kreditkartennummer einzutragen. Diese Daten werden anschließend per E-Mail an die Wurm-Urheber versendet.

Die Viren-Signaturen der meisten Hersteller wurden inzwischen aktualisiert und erkennen somit Mimail.I. Bitdefender liefert ein kostenloses Removal-Tool für betroffene Anwender.

Themenseiten: Security-Praxis

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Warnung vor neuem Mimail-Wurm

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. November 2003 um 22:38 von pewe222

    Was ist an dieser Meldung aktuell???
    Diese Mails gehen mir seit etwa 3 Monaten zu! Ich habe sie an verschiedene Stellen weitergeleitet – ohne jede Reaktion!

    • Am 16. November 2003 um 20:19 von Jair Ohmsford

      AW: Was ist an dieser Meldung aktuell???
      Und wenn schon…
      Besser eine späte Warnung als gar keine, nicht wahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *