Berlin-Net und Wall AG bauen WLAN für die Hauptstadt

Kioske, Wartehäuschen und Info-Terminals sollen eine Antenne für den Datenfunk bekommen

Die Unternehmen Wall AG und Berlin-Net, eine 100-prozentige Tochter des City-Carriers Berlikomm, wollen zusammen ein Funknetz für die Hauptstadt aufbauen. Berlinnet versorgt schon heute 20 Standorte in der Stadt, nun sind die ersten vier Standorte in Zusammenarbeit mit der Wall AG ans Netz gegangen: Dazu gehören der Wittenbergplatz, George-Grosz-Platz, Pariser Platz und ein Standort „Unter den Linden“.

In vielen Berliner Hotels und Cafés hat Berlin-Net bereits eigene Access-Points installiert. Der Kunde muss vor der Nutzung einen Voucher kaufen, der den Zugang für eine bestimmte Zeit freischaltet. Nun sollen auch an öffentlichen Plätzen WLAN-Anschlüsse geschaffen werden.

Die Antennen kommen auf die von der Wall AG aufgestellten Wartehallen, Kioske und Stadtinformationsanlagen. Touristen und Geschäftsleute sollen so die Möglichkeit bekommen, auch unterwegs Informationen über Berlin auf ihren PDA oder ihr Notebook zu holen.

Kontakt: Wall AG, Tel.: 030/33899-0 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Berlin-Net und Wall AG bauen WLAN für die Hauptstadt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *