Studie: DSL-Anschlüsse werden sich in 2003 verdoppeln

Weltweit soll es zum Jahresende über 36 Millionen breitbandige Zugänge geben

Der britische DSL-Marktforscher Point-Topic schätzt, dass die Zahl der DSL-Abonnenten weltweit sich in diesem Jahr nahezu auf 36,3 Millionen verdoppeln wird. Die Analysten der Yankee Group berichten unterdessen laut dem US-Marktforscher Emarketer, dass alleine 1,2 Millionen neue DSL-Zugänge in Lateinamerika geschaffen werden.

Die Zahl der Digital Subscriber Line (DSL)-Abonnenten wird laut dem Point-Topic-Bericht von 18,8 Millionen Anschlüssen zum Jahresende 2002 auf über 36 Millionen Ende 2003 anwachsen. Alleine im vierten Quartal vergangenen Jahres seien weltweit 5,7 Million neue DSL-Zugänge dazugekommen, schätzen die Briten.

In den USA befanden sich laut dem DSL-Marktforscher zum Jahresende 2002 7,1 Millionen DSL-Anhänger in Amerika (Nord- und Südamerika). In Brasilien fand man 141.000 DSL-Zugänge.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: DSL-Anschlüsse werden sich in 2003 verdoppeln

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *