2,42 Millionen Digicam-Handys in Südkorea im Einsatz

In diesem Jahr sollen 15 Millionen Mobiltelefone mit eingebauter Kamerafunktion in Südkorea verkauft werden

Während hierzulande gerade die ersten Handys mit integrierter Digitalkamera unters Volk gestreut werden, sind diese knipsenden Mobiltelefone in Südkorea bereits der Renner. Der überregionalen Zeitung „Korea Economic Daily“ nach ist die Zahl der Video-Handy Abonnenten im eigenen Land auf 2,42 Millionen angestiegen.

Den Löwenanteil der Gruppe hält die SK Telecom mit 1,7 Millionen Digicam-Handykunden. Rund 500.000 Video Phone-User zählt der Wettbwerber Korea Telecom Freetel (KTF) und Kollege LG Telecom bringt es dem Bericht zufolge auf 220.000 dieser Kunden.

Stimmen die Prognosen, so werden in diesem Jahr in Südkorea etwa 15 Millionen Mobiltelefone abgesetzt. Mindestens 40 Prozent der Geräte sollen dem Bericht nach mit einer Digitalkamera-Funktion ausgestattet sein. Wenn die passenden Komponenten nicht knapp würden, könnten Digicam-Telefone in Südkorea in diesem Jahr zum Massenprodukt werden, rechnet das Blatt.

Der einheimische Hersteller LG Electronics (LGE) will unternehmensnahen Quellen nach die Produktion seiner Digicam-Telefone steigern, um damit in diesem Jahr im eigenen Markt einen Anteil von 30 Prozent zu erreichen.

Bisher ist Japan noch der weltgrößte Markt für Handys mit eingebauter Digitalkamera. Dort zählt man laut einem Bericht des asiatischen Online-Nachrichtendienstes Digitimes rund 17,6 Millionen Video-Handykunden.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 2,42 Millionen Digicam-Handys in Südkorea im Einsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *