Kodak präsentiert flache Vier-Megapixel Kamera mit 3-fach Zoom

Bilder werden entweder im internen 16 MByte Speicher oder auf MMC-Karten abgelegt

Die neueste Kodak-Kamera für den Consumer-Markt steckt wieder in einem Metallgehäuse und komplett mit Netzteil und Docking-Station um die 650 Euro kosten. Die LS443 besitzt ein Schneider-Kreuznach Variogon-Objektiv, das zusammen mit der 4 Megapixel-Auflösung für eine hohe Bildqualität sorgt. Ein neues Belichtungssystem mit Mehrfeld-Messung und der Mehrzonen-Autofocus mit AF-Hilfslicht ermöglichen scharfe und korrekt belichtete Bilder.

Mit der Programmautomatik sowie vier Motiv-Einstellungen für typische Fotosituationen (Sport-, Landschafts-, Nacht- und Nahaufnahme) gelingen auch Einsteigern gute Schnappschüsse. Für ambitionierte Hobbyfotografen bietet sie verschiedene kreative Gestaltungsmöglichkeiten wie manuelle Eingriffe bei Weißabgleich und Lichtempfindlichkeit. Und die LS443 zeichnet auch Videoclips mit Ton auf. Die Digitalfotos werden im internen 16 MByte Speicher oder auf optional erhältlichen Multi-Media-/Secure Digital-Speicherkarten abgelegt.

Vom Design her besticht die LS443 durch ihr kompaktes Äußeres und ein neues Metallgehäuse. Die Kodak EasyShare LS443 Zoom Digital Camera ist ab Oktober verfügbar und wird ca. 650 Euro kosten. Im Lieferumfang enthalten ist eine LS443 Kamera-Station, die für eine vereinfache Bildübertragung und für das Aufladen des mitgelieferten Lithium-Ionen Akkus genutzt werden kann.

Das Schneider-Kreuznach Variogon-Objektiv der LS443 ist eine gemeinsame Entwicklung von Kodak und Schneider-Kreuznach, ein traditonsreicher Hersteller von hochwertigen Kamera-Objektiven. Die außergewöhnliche Objektiv-Qualität führt zu Bildern mit weniger Randunschärfen, geringerer Verzeichnung und neutralerer Farbwiedergabe. Der Brennweitenbereich der LS443 beträgt 35 – 105 mm. Das optische 3-fach Zoom kann um ein digitales 3.3-fach Zoom erweitert werden. Über einen Aufsatz sind optional erhältliche Tele- und Weitwinkel-Objektive einsetzbar.

Die LS443 zeichnet sich durch eine Reihe von manuellen Einstellmöglichkeiten aus. So lassen sich die Lichtempfindlichkeit und der Weißabgleich per Hand einstellen. Ein weiteres kreatives Gestaltungsmittel ist die Möglichkeit der Langzeitbelichtung bis zu 4 Sekunden. Die neue Kodak Digitalkamera ermöglicht zudem eine manuelle Belichtungskorrektur sowie Serienbild- und Nahaufnahmen. Die Belichtungsmessung kann mehrzonig, mittenbetont oder mittelpunktorientiert erfolgen. Mit diversen Filter-Funktionen können auch Schwarzweiß-Bilder und Aufnahmen in nostalgischem Gelb-Braun (

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kodak präsentiert flache Vier-Megapixel Kamera mit 3-fach Zoom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *