Musikverband: „Künftig kein Anspruch auf private Kopie“

IFPI zeigt sich zufrieden mit erstem Gesetzentwurf zum neuen Urheberrecht

Zufrieden zeigen sich die deutschen Phonoverbände angesichts des Regierungsentwurf für das neue Urheberrechtsgesetz. Das eigene Motto „Das Schützbare schützen, das Nicht-Schützbare vergüten“ sei „gegen starken Widerstand verankert worden“, erklärte der Vorsitzender der deutschen Phonoverbände Gerd Gebhardt.

Wichtig sei, dass die „Umgehung von Kopierschutzsystemen ebenso wie die Verbreitung von Umgehungstechnologien und die detaillierte Anleitung zur Umgehung verboten werden“. Es müsse den Rechteinhabern überlassen bleiben, ihre Werke gegen massenhaftes Kopieren zu schützen. Gebhardt weiter: „Es gibt auch in Zukunft keinen Anspruch auf eine private Kopie.“

Allerdings zeige eine erste Bewertung des Regierungsentwurfs, dass noch Nachbesserungsbedarf bestehe. Es fehle zum Beispiel die Feststellung, dass aus illegalen Quellen keine legalen Kopien angefertigt werden dürfen. Auch fehlten ausdrückliche Unterlassungs- und Auskunftsansprüche bei Urheberrechtsverstößen im Internet, die die konsequente Verfolgung sicherstellen.

Außerdem werde die Weiterentwicklung von technischen Schutzmaßnahmen durch Einschränkungen behindert und führe zu Unsicherheiten. Der Verband sieht außerdem die Einhaltung der vom EU-Parlament vorgegebenen Umsetzungsfrist bis Ende 2002 gefährdet: „Die deutsche Musikwirtschaft braucht zur Sicherung ihrer Rahmenbedingungen möglichst schnell die Novellierung des Urheberrechtsgesetzes nach den Vorgaben der EU-Richtlinie“ so Gebhardt.

Anfang Juni hatte der Geschäftsführer des Bundesverbandes der Phonographischen Wirtschaft, Peter Zombik, zu den wichtigsten Kritikpunkten der ZDNet-Leser rund ums Thema Kopierschutz Stellung bezogen. Die Statements von Zombik sind hier im Wortlaut nachzulesen.

Kontakt:
IFPI, Tel.: 040/5897470 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

57 Kommentare zu Musikverband: „Künftig kein Anspruch auf private Kopie“

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. August 2002 um 15:52 von Peter

    Virtuelle CD
    Wie verhält es sich eigentlich mit virtuellen CDs, also Musik CDs, die ich mit Virtual CD (www.virtualcd.de) zu virtuellen CDs gemacht habe? Ist das eine nicht-zulässige Kopie?

    Peter

  • Am 5. August 2002 um 17:45 von Hurricane (Mails werden beantwortet!)

    Tod der musikindustrie…
    Ab jetzt kaufe ich nru noch musik direkt vom künstler!<br />
    Und der hat mir einen preis zu machen den ich akzeptiere oder er kann mich mal!<br />
    Denn zum kaufen lasse ich mich nciht zwingen!<br />
    Nur weil es verboten ist heisst das nicht dass die musikindustrie wieder mehr verdient! Denn dadurch haben die endverbraucher ja nicht plötzlich mehr geld!<br />
    Eher noch weniger wenn sie cds zu wucherpreisen kaufen.<br />
    Also hat die industrie jetzt sich selber den todesstoss versetzt.<br />
    <br />
    Irgendwann hören sie schon wieder auf die wünsche der kunden,<br />
    oder gehen halt unter…<br />
    <br />
    So oder so: Der kunde ist könig und hat immer recht. Denn er hat das geld das ihr wollt! Und davon kriegt ihr jetzt nix mehr!<br />
    <br />
    Ich werde meine musik definitv nach den modellen der neuen (internet) welt vertreiben.<br />
    Das heisst: Ich gebe mein wissen und meine werke gerne weiter. Und leute die das gut finden werden das zu schätzen wissen und ebenfalls ihre werke und ihr wissen weitergeben.<br />
    <br />
    Leider sind die meisten menschen aber geistig noch nicht so weit, dass sie dazu in der lage sind den kreislauf im gange zu halten.<br />
    <br />
    Wie das wohl ausgeht?<br />
    Die neandertaler haben damals auch verloren. Das bessere setzt sich eben durch.<br />
    <br />
    Also adios old-music-economy! :)<br />
    Adios lobbys!<br />
    Adios geldgeier!<br />
    …<br />
    IHR SEID ÜBERHOLT! PASST EUCH AN ODER STERBT AUS! :)<br />
    <br />
    In diesem sinne…

  • Am 5. August 2002 um 18:10 von Daniel

    Schwachsinn
    Damit wird den Kunden aufgezwungen, dass er jeden Schrott der sich auf einer CD befindet, anhören muss, ob er will oder nicht. <br />
    <br />
    Ich z.B. habe meine erworbenen Musik CD’S als MP3 Files abgesichert und die Lieder, die mir nicht gefallen haben, einfach gelöscht – und das waren einige. Und das kommt immer dann vor, wenn man diese Sommerhit’s kauft. Vielleicht sollte ich ab sofort keine CD’s mehr kaufen. Da wird man als ehrlicher Kunde in vieler hinsicht mehrfach bestraft.<br />
    <br />
    Ausserdem wird man wieder dazu verdonnert, dass man nun nicht eine CD mit auf Reisen nimmt, sondern wieder seinen gesamten Bestand. Bei mir sind früher aufgrund der Hitze viele Musik-CD’S im Auto unbrauchbar geworden – bekomme ich dann kostenlosen Ersatz ???<br />
    Was ist, wenn die CD Kratzer bekommt – wer ersetzt dann die CD ???<br />
    <br />
    Für mich ist das Ganze ein ausgesprochener Blödsinn.<br />
    <br />
    Daniel

  • Am 5. August 2002 um 18:27 von Peter

    An die liebe Musikindustrie
    Ihr könnt mich mit eurem Müll mal kreuzweise am Arsch lecken. Solange es noch MP3 Sites gibt seht ihr keinen Cent von mir !!

  • Am 5. August 2002 um 18:46 von Detlef Goßmann

    … den Marsch blasen !
    Jedes Volk bekommt die Musik-Wirtschaft, die es verdient … oder so!

    Ob der Hunzinger da seine Lobby-Finger im Spiel hatte … ?

    Ich sage nur:

    Pferde – Apotheke – Kotzen

    Um diese Damen und Herren wieder auf den Boden zu holen, hilft nur eins:

    >BOYKOTT<

    Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen …

    Aber leider nur ein Traum, da mit dem deutschen Michel nicht machbar.

  • Am 5. August 2002 um 18:47 von John Bond

    Herzliches Beileid zum Aussterben der Musik-CD
    Bisher habe ich CD-Sampler gekauft und mir aus 2 CDs eine mit meinen Lieblingsliedern fürs Auto gemacht. Da dies nicht mehr gehen soll und ich mir in Zukunft den Schrott nicht mitanhören werden, kaufe ich keine CDs mehr und höre nur noch Radio, solange bis man auch dagegen ein Mittel findet. Also Herzliches Beileid zum Aussterben der Musik-CD

  • Am 5. August 2002 um 19:04 von Guido

    Musikindustrie? – einfach krank
    Ich habe ettliche LPs im Schrank und noch etwas mehr Audio-CDs.

    Nur habe ich in den letzten Jahren immer weniger Anreiz, mir CDs zu kaufen. Liegt einfach daran, daß die Musikindustrie wirklich nur noch eine INDUSTRIE ist, deren akustisches Füllmaterial auch so klingt. Besonders die Sampler sind zum kotzen. Da werden Pseudo-Goups aus dem Boden gestampft, msssiv Propaganda aus allen Ecken gemacht und dann soll man auch noch sein sauer verdientes Geld dafür hergeben. Wenn mir mal ein Stück gefällt, muß ich wohl noch den ganzen Sondermüll, der mitgepresst wird, dazukaufen. Dazu kommen die absolut überhöhten Preise, 20 Euro für eine CD oder 40 für eine Doppel-CD…

    Damit kann man den Kids das Taschengeld absaugen, aber mir nicht mehr.

    Und dann soll ich noch die sauteuren Originale im Auto mitschleppen um sie dort zu verkratzen und zu braten?

    DAS IST EINFACH KRANK!

  • Am 5. August 2002 um 19:07 von wynn

    Künftig kein Anspruch auf Profit
    Ich bin ja gespannt wie man die Musikhörer die man erst zu Kriminellen gestempelt hat nunmehr zum verstärkten CD-Konsum bewegen will. Wenn da mal nicht die große Trotzreaktion einsetzt. Außerdem, wer die Entwicklung in der Geschichte der Pop-Musik aufmerksam verfolgt, der weiß daß die meisten der Knallköpfe die Ihre Musik heute kopiergeschützt vertreiben in ein paar Jahren froh darüber sein werden wenn der Schrott wenigstens noch raubkopiert wird. Dann hat man die senilen, alten Säcke wenigstens noch nicht ganz vergessen und sie finden noch genug Idioten die die Eintrittskarten für die bescheuerten Oldie-Festivals kaufen, auf denen sie dann die Lieder trällern welche uns schon seit 30 Jahren nerven.<br />
    Ach, übrigens, ich habe letztens wieder 100 Eu&acute;s beim Indie-Versand gelassen. Und was soll ich sagen, nicht eine CD war kopiergeschützt. Wie machen die das bloß ?

  • Am 5. August 2002 um 19:20 von georg scheier

    Von mir gibt es erstmal kein Geld mehr
    Bisher war ich ein fleissiger Orginal CD Käufer weil "manches muss man im Orginal haben" das hat sich mit dieser neuen

    Regelung "ab sofort" geändert.Ich werde mir zukünftig keine Sampler oder

    einzel Cd`S kaufen.Zumal der Künstler sowieso den geringsten Anteil erhält und sich die Musikindustrie fett macht.

    Ich habe mir gerade ein Share Programm runtergezogen und werde mir mal die neue von "David Bowie" ziehen

    das macht schon mal gut 20 Euro weniger in euere fetten Taschen!!

  • Am 5. August 2002 um 19:30 von Peter

    LOL :-)
    Ich Stimme den anderen Meinungen zu. Wie können die es einen verbieten, sich selber die Musik so zusammenzustellen wie man es möchte? Egal, es gibt andere Möglichkeiten. Aus dem Ausland kaufen, von Firmen die es nicht verbieten, vom Künstler selber oder .. man wird wege finden. Ich kaufe auf jedenfall keine CD mehr von denen. Es gibt genug andere Legale Möglichkeiten. Außerdem gehen die eh nicht mehr mit der Zeit und verpassen die Entwicklung. Sie erfahren was sich der Kunde wünscht und was machen die daraus ?

  • Am 5. August 2002 um 19:35 von ruessel

    Ihr tut mir ja so leid…
    Klar, so stellt sich die Musik? Industrie die Welt vor: Alle paar Wochen gibt’s ne neue geklonte Teenieband, die dann den Kids das Geld aus der Tasche zieht, denn die sind noch so niedlich beeinflussbar. Dafür kriegen die dann für 17 € ne nicht kopierbare Cd die auch nur in jedem zweiten Gerät überhaupt läuft. Zusätzlich kassiert die Gema für jeden Brenner und jede CDR ne Menge Kohle und unterstellt jedem User er würde die CDRs ausschliesslich zum Kopieren der nicht kopierbaren CDs benutzen. (Demnächst unterstellt der Finanzminister einfach jedem er würde rauchen und behält pauschal gleich was von Lohnsteuer ein.) Dabei sollte man das Pferd mal von vorne aufzäumen. Vor nicht all zu langer Zeit gabs CDs im Angebot für 19,99 DM = 10 €. Dafür lohnt sich die Saugerei aus dem Netz wohl kaum. Bei 17 € aber siehts chon anders aus. Und mal ganz nebenbei bemerkt, schon mal ne ältere CD gesucht? Die gibts dann meist nicht mehr. Da lässt mir die holde Musikindustrie nur den Weg der Suche im Netz oder auf dem Flohmarkt.<br />
    Wie wärs alo mal mit moderaten Preisen? Oder langt es dann nimmer für die dritte Jacht? Solange es abspielbare Musik gibt, gibt es kein Mittel gegen die Kopie, die Frage ist doch, warum sich das so lohnt.

  • Am 5. August 2002 um 19:57 von Thomas

    Die spinnen, die vom Verband.
    Da hab‘ ich mir doch erst ‚mal noch die Kommentare von Zombik durchgelesen – wo, bitte, lebt der denn? Die letzten Monate seh‘ ich nur noch CDs ab 17 € aufwärts … Und wenn er meint, er müsse "Flopps" mitfinanzieren, dann sag‘ ich nur: Sein Pech, wenn er falsch einkauft. Wenn sich mein Bäcker an der Ecke verkalkuliert, fordert er ja auch kein "Selbstbackverbot" auf Mehl, Zucker und Eier, um uns dann seine Brötchen überteuert andrehen zu können, sondern geht pleite.

    Darf ich dann von der GEMA Geld eintreiben für all die CDs, die ich mit eigenem Bildmaterial erstell`? Darf ich wenigstens dann noch meine CDs kopieren?

    Und was ist mit "alten Schätzchen", die ich haben will, aber die Industrie nicht mehr liefert? LPs konnt‘ ich mir ja auch kopieren – o.k. , nur auf Band, aber immerhin. Und damals sind die Konzerne auch nicht pleite gegangen.

    Ein "Hoch" auf die erfolgreiche Lobbyarbeit im Parlament (war ’s Hunzinger?) Die in Berlin können sich die CDs auch noch für 30 € leisten – sparen sich ja das Geld über Bonusmeilen.

  • Am 5. August 2002 um 19:58 von björn

    wer kauft diesen…
    müll von euch überhaupt noch?

    wenn ich hier einige kommentare lese… ihr kauft euch sommer-sampler??? was issn mit euch los? schaltet das radio ein, da läuft der ganze rotz den ganzen tag auf allen sendern kostenlos.

  • Am 5. August 2002 um 20:11 von pumpgun

    die können mich mal
    die können mich mal kreuzweise genau so wie politiker oder vorstandsvorsitzende. ich kopier was ich will, wann ich will und wo ich will! wer da was dagegen hat bekommt meine pumpgun zu spüren. BUUUUUUUUMMMMMM, BUUUUUUMMM, ratttatttattt, abmätzel

  • Am 5. August 2002 um 20:23 von chrissi

    Hmm. Aber sonst gehts noch, nech?
    Oh man!<br />
    Ich glaube, die in den Chefetagen sollten mal wieder ihr Hirn benutzen!<br />
    Warumm werden denn Kopien der Orginale erstellt. Weil es sich lohnt bzw. weil das Preis-Leistungsverhältnis bei den CDs nicht stimmt!<br />
    Wen&acute;n ich eine CD nicht für 15 Eur sondern für 1,5 Eur bekommen würde, dann würde ich mir doch keine Kopie machen!<br />
    Dieser Preis entspricht doch dann auch dem, der einem mal Versprochen wurde: Die Angleichung an die Preise der LPs.<br />
    <br />
    Und jeder normale Mensch wird mir doch zustimmen oder doch das Argument einsehen, oder?<br />
    <br />
    MfG<br />
    Chris

  • Am 5. August 2002 um 20:42 von St.Rogge

    Kopierverbot für Sicherheitskopie
    Das ist Geldschneiderei …klar müssen alle ihr geld für ihre Leistungen bekommen…aber ein Verbot für die eigene Sicherheitskopie (wie schnell zerkratzt eine CD )zu erlassen , in der Hoffnung das sich der Kunde eine CD zwei oder drei mal kauft…das ist für mich Kundenfeindlich.

  • Am 5. August 2002 um 20:58 von P.E

    Urheberrecht und private Kopie
    die Diskusion wird sehr einseitig geführt -<br />
    nach dem Motto – die vom Verband sind die Bösen und wollen unser Recht auf freien unbezahlten Konsum streitig machen.<br />
    <br />
    Es geht überhaupt nicht um eine private Kopie ,sondern darum das Viele, verdamt Viele, sich hemmunglos Waren, Güter aneignen und nutzen , das ist nichts anderes als Diebstahl und Ihr Ausrede ist immer die selbe "die von der Musikindustie usw. wollen uns doch bloß abzocken – dann könnten wir doch ab Morgen alle im Supermarkt einklauen gehen <br />
    <br />
    Also was soll das Geschrei<br />
    <br />
    mfg PE

  • Am 5. August 2002 um 21:04 von St.Rogge

    an PE
    wenn ich 20 Euro ( 40 DM ) für eine Cd ausgebe dann will ich mir auch eine Sicherheitskopie machen können … (wie schnell zerkratzt eine CD ?!?) für 40 DM müssen manche einen halben Tag arbeiten gehen…

  • Am 5. August 2002 um 21:11 von BOMBA

    Alles Wegelagerer
    Ich habe wie so viele Leute hier regelmäßig CD’s gekauft bis all die Läden dicht gemacht haben bei denen ich die CD’s vorher anhören konte… Was waren das noch für Zeiten nach der Schule in den Cd-Shop Kaffee getrunken und die neusten Cd’s angehört…*träum* Und ich bin nie mit leeren Händen nach Hause !!!!!<br />
    Dann als al diese Läden dicht waren und ich ein paar beschissene Fehlgriffe gemacht habe ging ich zu Napster über. Seid dem Kopierschutz kauf ich gar nix mehr weil die Plattenbosse nich ganz sauber sind.<br />
    Mittlerweile zahle ich für Musik aus der Konserve ein Schweinegeld, ich bezahle Gema (pbwohl ich nie Radio höre !!!) ich zahle auf jeden leeren Rohling Kohle, ich Zahle bei meinem Brenner bei meinem Scanner……<br />
    <br />
    NO WAY !!! <br />
    <br />
    Mir geht es nicht um die Kohle, wenn es eine möglichkeit gäbe den Bands die Arbeit/Musik zu bezahlen würd ich es tun…..<br />
    <br />
    PS: ich verlange ab jetzt von jedem der sich mein Geschwätz anhören muss Gebühren….und jeder der bis hier gelesen hat soll 100€ auf mein Konto überweisen…

  • Am 5. August 2002 um 21:11 von shorty

    Wirklich lächerlich…
    Da erhebt man auf jedes Medium zum erstellen von Aufnahmen, und der Geräte selbst, ein Kopiergebühr und niemand soll kopieren dürfen ? Ist das logisch ???<br />
    Fakt ist, das die Industrie immer noch nicht begriffen hat der Kunde mündig ist, und selbst entscheidet. Der Kunde hat entschieden das er ein Teil seiner Musik aus dem Netz möchte, und zwar die IHM gefällt. Warum soll jemmand ein ganzes Album kaufen, wenn er nur ein Lied haben möchte ?<br />
    Und das die Leute dann wegen des Kopierschuzes nörgeln ist doch klar.<br />
    Denn wenn man diese Gebühr bezahlen MUSS, dann wird auch kopiert.<br />
    Laut der Phonoindustrie darf ich meine eigenen Songs nicht einmal selbst "Raubkopieren". Dafür hat man ja den wunderbaren SCMS Kopierschutz entwickelt.<br />
    <br />
    Und da fällt mir doch noch was ein….: Warum finde ich bei eBay DAT Rekorder, das einzige Medium mit dem man eins zu eins Kopien erstellen kann, nun nicht mehr unter Hifi sondern unter Studioequipment-Recording ?<br />
    Hatte da vielleicht der Phonoverband auch seine gierigen Finger im Spiel ? Nur eins haben sie dabei vergessen…. Auch dieser Kopierschutz ist umgehbar! Und der wird auch umgangen! Mit meiner selbst erstellten Musik mache ich was ich will !!!<br />
    Und weils so schön ist setze ich noch einen drauf :-)<br />
    Es wird immer von der Förderung junger Künstler erzählt, die von dem vielen Geld ja auch was abhaben sollen.<br />
    Wir leben, freiwillig, in einer freien Markwirtschaft, und wenn der junge Mozart es nicht allein schafft dann will ihn auch niemand !!! So ist das eben, und damit sollte man sich abfinden.

  • Am 5. August 2002 um 21:15 von Michael Lampel

    Macht doch nix
    Ist doch kein Problem. Wenn das Gesetz kommt, werde ich, sobald ich betroffen bin, also verurteilt werde, Verfassungsbeschwerde und Beschwerde vorm Europäischen Gerichtshof einreichen und dann lassen wir das lächerliche Gesetz mal schön den Bach runtersaussen.

  • Am 5. August 2002 um 21:28 von Thomas Mönius

    Erneut Gesetzgebungsmüll
    Wohin das Auge blickt – das Bundesgesetzblatt entwickelt sich immer mehr zum Bunten Gesetzblatt, auf dessen Seiten sich immer mehr fragwürdige und teilweise schier unverständliche Vorschriften finden, warum also nicht auch noch dieses bürgerunfreundliche Gesetz.

    Die Bundesjustizministerin hat sowieso jedes Interesse an uns Bürgern als Adressaten der Gesetze verloren. Ihr Reformeifer hat gigantomanische Ausmasse angenommen, Rechtsverweigerung scheint ihr erklärtes Ziel zu sein – oder kann mir einer noch erklären, was ich eigentlich noch erwerbe, wenn ich mir eine CD kaufe nach künftigen Recht. Gibt es dann noch etwas mehr als ein paar Gramm Kunststoff für 17 €? Wo bleibt eigentlich meine Eigentümerstellung? Zählt mein Kaufpreis denn gar nichts mehr?

  • Am 5. August 2002 um 21:42 von normen Bates

    Wenn schon keine private Kopie
    Wenn das schon nicht mehr erlaubt ist sollte die Musikindustrie dazu ver donnert werden zerkrazte nicht mehr abspielbare cd. Kostenfrei umzutauschen.<br />
    <br />
    Sie sollten dann das zerstörte orginal natürlich zurückbekommen den zur stffrücknahme sind sie ja auch verpflichtet.<br />
    <br />
    also zum Punkt wenn ich meine werte nicht sichern darf dann verlange ich das von der industrie,

  • Am 5. August 2002 um 22:00 von Banno

    Musikverband
    Jetzt hat’s auch die Musikindustrielobby geschschafft die weichen Politiker rumzukriegen. Wie soll’s auch anders sein, denn da wo das Geld winkt halten sich diese Leute ja gerne auf.<br />
    Jetzt können die CD’s endlich teurer werden, damit man sich nicht nur dumm, sondern auch noch dämlich verdienen kann.<br />
    Der kleine Mann wird’s schon zahlen.

  • Am 5. August 2002 um 22:10 von Thies

    Billiger ???
    hi<br />
    Ich frage mich schon lange … warum sie immer noch soviel geld nehmen für eine cd.<br />
    An anfang sah ich es ein .. ein neues Medium muss eingeführt werden und das kostet geld.Nun aber hat jeder einen CD-Player und LP&acute;s gibt es nicht mehr.<br />
    Das heißt … weniger verpackung , weniger Platz ( und damit Transportkosten ) CDs lassen sich schneller herstellen als LPs und das Material .. kostet nur noch cents .ALso ..alles würde billiger an der CD.. nur der preis nicht .<br />
    wenn eine cd 10 € kosten würde .. würde ich mir mehr kaufen.<br />
    Oder es musste eine legale möglichkeit geben sich seine eigene CD zusammenzustellen und nur für die Lieder bezahlen die man auf der CD hat.<br />
    <br />
    Aber es ist ja nicht nur im Audio bereich so … auch bei spielen und DVDs zahlen wir viel zu viel… meiner meinung nach.<br />
    <br />
    MAcht alles bezahlbar und schön fliesst das geld wieder <br />
    <br />
    thies

  • Am 5. August 2002 um 22:22 von A. K. aus Braunschweig

    mir reichts !
    Vielen Dank an Rot-Grün und einen extra Dank an die Musikindustrie !<br />
    Wo leben wir eigentlich ?<br />
    <br />
    Ich bezahle pauschal Urheberrechtsabgabe für meinen Scanner, mit dem ich MEINE Arbeit und MEINE Fotos einscanne. Vielen Dank !<br />
    Ich bezahle Urheberrechtsabgabe für meinen CD-Brenner, mit dem ich hauptsächlich MEINE Arbeit sichere, auf Rohlingen, für die ich auch eine pauschale Urheberrechtsabgabe bezahlen darf. Vielen Dank !<br />
    Die gekauften CDs laufen oft nicht in den Geräten, dank Kopierschutz, da hilft ja nur kopieren. Vielen Dank !<br />
    Es gibt inzwischen sogar Programme, die sich weigern auf einem System zu laufen, auf dem andere "unerwünschte" Programme installiert sind. Vielen Dank ! (Patrizier 2 läuft nicht, wenn auf dem Rechner CloneCD installiert ist. Ich habe aber CloneCD gekauft, so wie ich auch Patrizier 2 legal erworben habe) Microsoft nimmt sich sogar das Recht per AGB heraus, auf MEINEM Rechner Programme zu installieren bzw. vorhandene Programme zu sperren. Vielen Dank !<br />
    Eine Kopie von gekauften CDs fürs Auto zu erstellen ist strafbar ? Na toll, wer ersetzt denn eine defekte CD, oder wer kommt für einen Diebstahl auf ? Die Kasko jedenfalls nicht. Im Gegenteil, wer Wertsachen im Auto lässt, muss sogar damit rechnen, überhaupt kein Geld für Schäden am Fahrzeug zu bekommen. Vielen Dank !<br />
    Wer glaubt, daß ich den Müll von Retorten-Bands für 18,-€ pro CD kaufe,<br />
    der irrt gewaltig. Diese Preise sind Wucher, und Wucher ist bekanntlich strafbar, leider ist Verbraucherschutz bei Rot-Grün ja ein Fremdwort. Vom Verbraucher sind ja weder Bonusmeilen noch irgendwelche Schmiergelder oder Spenden zu erwarten. Haupsache der Lobby geht es gut. Falsch gedacht !<br />
    <br />
    Die grösste Lobby ist das Volk !!!<br />
    <br />
    Sind Politiker nicht angeblich Volksvertreter ? Wenn das so sein sollte: Verräter !!!<br />
    <br />
    Rot-Grün bekommt am 22.09. meine Stimme jedenfalls nicht.<br />
    Die Musikindustrie kann ihre CDs behalten, ich kaufe euren Mist ab sofort nicht mehr.<br />
    <br />
    Schluss mit lustig: BOYKOTT !!!!!

  • Am 5. August 2002 um 22:24 von Rüdiger

    Kopierschutz
    Wenn der Musikverband meint, daß keine privaten Kopieen erlaupt sind, dann müssen sie auch dafür sorgen, daß die CD`s die sie verkaufen auch funktionieren, die Beweislast sollte beim Musikverband liegen. Desweiteren sollte von jeder CD eine Einzelauskopplung jedes Liedes auf einer CD zu erhalten sein. Da da auf einer CD für ca. 20€ ca. 12 Lieder drauf sind, dürften die einzelnen Songs nicht mehr als 2,00€ kosten. Da von 12 Liedern, 11 Schrott sind.

  • Am 5. August 2002 um 22:38 von NoName

    Sollen sie doch machen was sie wollen !
    also wenn die irgentwas erfinden das ich die CD nicht brennen kann oder abspielen kann gibt es 2 oder 3 tage später auf irgentwelchen hacker seiten ein gegenmittel !! ich hab mir seit 5 jahren kein album oder ein spiel gakauft weil ich mir alles aus dem internet ziehen kann oder kopieren kann !! wozu bringen die jetzt MP3 player fürs auto raus wenn ich die CD nicht rippen darf ?? wie kommen dann die MP3&acute;s rauf ???

  • Am 5. August 2002 um 23:51 von Hausi

    BOYKOTT !!!!!
    Mal Ein Halbes Jahr Keine CD`s Kaufen <br />
    und das zum Weihnachtsgeschäft <br />
    Wir Sind das Volk !!<br />
    (Hatt 89 auch Gehklappt!!!! )

  • Am 6. August 2002 um 0:14 von Staatsverweigerer

    Fresst doch Eure scheiss CDs
    Denn kaufen werde ich keine mehr.

    Nein liebe Musikindustrie, Euren Retortensscheiss und die Bravo Hits 299876 mit irgendwelchen Tenniekrähen, deren Gesang man erst durch 100 Filter überhaupt ertragen kann könnt ihr euch stecken.

    Die Musik, die ich mag stelle ich mir schon individuell zusammen, ohne auch nur noch einen Cent für Euren Dreck zu bezahlen. Und sollte ich eine CD mal kaufen kopiere ich die wann ich will, wie oft ich will und für welchen Zweck ich will. Mit Kopierschutz oder ohne, mit Gesetzen oder ohne.

    Und je mehr Theater ihr veranstaltet, desto weniger werdet ihr verkaufen. Immer mehr Leute werden ihr Geld nicht mehr für Sachen ausgeben, die immer häufiger unbenutzbar sind.

    Ihr zappelt zur Zeit wie ein waidwundes Tier, weil ihr wisst das es mit euch bergab geht. Ihr habt die Leute jahrelang herrlich verarschen können und nun haben es alle satt zumal man ja mittlerweile von allen Seiten abgezockt wird. Irgendwann merkt auch der Dämlichste das er eigentlich nur eine Zitrone ist, die von allen Seiten ausgequetscht wird. Und nicht nur ihr liebe Musikindustrie werdet feststellen, das Zitronen verdammt sauer sein können…

  • Am 6. August 2002 um 3:22 von Vinylfanatiker

    Was regt ihr euch so auf ?
    Die, die für das Zeug nicht bezahlen wollen, werden auch weiterhin ihre Kopien vom Nachbarn oder sonstwoher bekommen.<br />
    <br />
    Es trifft doch NUR die zahlende Kundschaft, die mal eben doppelt und dreifach (GEMA etc.) für nichts und wiedernichts abgezockt wird und gleichzeitig Kriminalisiert wird wenn man das erworbene Nutzungsrecht ausüben möchte.<br />
    <br />
    Bald gibt’s bestimmt sehr günstige MP3-Player und Autoradios mit CD-Player bei eBay zu ersteigern. <lach><br />
    <br />
    Aber die Hersteller können sich sicher sein, das sie bald regelmäßig die verkratzen CD’s meiner Tochter gegen Funktionsfähige austauschen dürfen,… wenn ich ihr keine Kopie mehr geben darf um das Original sicher im Schrank zu verstauen.

  • Am 6. August 2002 um 7:25 von Armin

    Musik-Lobby
    Hier hat die Musikindustrie eine klasse Lobby-Arbeit in Zeiten des Wahlkampfs hingelegt.<br />
    Hunzinger lässt grüssen.

  • Am 6. August 2002 um 7:42 von Comcon

    Verkohlt
    tja Kohl is weg und schon werden wir erst richtig verkohlt.Rot Grün verkohlt <br />
    die verbraucher.Und die MusikMafia holt sich unsere Kohle.Wenn nix mehr zu holen ist ab in den Knast mit uns verbrechergesindel.Einzige Lösung ist Politiker werden oder in die MusikBranche wechseln.Die nächste Wahl Kommt bestimmt.

  • Am 6. August 2002 um 7:53 von Twinni

    Na dann ist ja auch kein Kopierschutz mehr nötig? *zwinker*
    Das sich ja nun alle Internet-Nutzer

    "niemals mehr" ein mp3 aus dem Netz laden,

    sind dann ja auch diese oberschlauen

    Versuche eines Kopierschutzes nicht

    mehr nötig.

    WIR HALTEN UNS ALLE DRAN, VERSPROCHEN

    LIEBE MUSIKINDUSTRIE!!!!

    *lachweg*

  • Am 6. August 2002 um 8:02 von Klaus

    EX CD-Käufer
    Hi Leute,<br />
    <br />
    ne was war ich doch doof mir fürs Auto einen CD-Player zu kaufen. Hät ich doch blos mal mein Kasetten-Radio behalten. Auf Kasetten kann man ja noch CD&acute;s aufnehmen, oder ist das jetzt auch verboten. <br />
    <br />
    Schönen gruß noch an die HiFi-Industrie. Ihr könnt CD-Player aus dem Programm nehmen, da es ja eh keine CD-DA mehr gibt. Glaubt mal nicht das ich zukünftig auch nur eine "Musik-CD-Ähnliche-Silberscheibe" kaufen werde.<br />
    <br />
    Da ich ja eh schon mit meiner GEZ-Gebühr fürs Radiohören bezahle werde ich Musik zukünftig nur noch aus dem Radio konsumieren.<br />
    <br />
    Schwachsinnig ist es jedoch, eine Abgabe für CD-Brenner zu erheben obwohl man diese zukünftig gar nicht für die Zwecke benutzen darf und kann, für die diese Abgabe gedacht war.<br />
    <br />
    Ich geb euch einen Tip: Macht Lobbyarbeit. Krallt euch den nächsten "Volksvertreter" und deren Gehilfen und befragt die mal nach diesem Schwachsinn. Wahlkampf Info-Stände wird es ja demnächst wieder haufenweise geben. Nervt diese "Volksvertreter" mal richtig.

  • Am 6. August 2002 um 8:17 von Jürgen

    Längerer Hebel
    Dann kaufe ich eben keine CD&acute;s mehr,wenn viele mitmachen schaun wir mal wie lange sie das aushalten. Dann sind aber auch keine GEMA-Gebühren für Kassetten und CD-Rohlinge mehr fällig?

  • Am 6. August 2002 um 8:19 von Jupp Schmitz

    Ich lach mich weg !!!
    Also was sich hier mal wieder einige einfallen lassen… und das, wo doch der 1. April noch soweit hin ist ! …oder ist das der Ernst der Musikindustrie ??? Nein, das kann nicht sein ! Die würden doch nie ihr eigenes Todesurtei unterzeichnen ?!<br />
    Hier hat einer als Komentar geschriebenm, daß man doch (wenn man MP3s saugt) auch gleich in den Supermarkt "einklauen" gehen könnte… nun… Das würde ich sogar tun, wenn ich für ein Päckchen Salami statt 0,99 Eur plötzlich 10,99 Eur zahlen dürfte !!!<br />
    Ich verstehe wirklich nicht, was daran so schwer ist die Musik einfach gegen Endgeld im Netz verfügbar zu machen ? Für 50 Cent ein Lied im WAV Format runterladen (bei dsl kein Problem), oder es sich in speziellen Läden selber zusammenstellen können, DAS wär mal was !!! Ich würde das bekommen was ich will und alle wären zufrieden !<br />
    <br />
    BTW: Seitdem die Musikindustrie eine solche Scheiße verzapft, habe ich KEINE CD mehr gekauft… und da sich mein Vorschlag von oben wohl nicht so schnell verwirklichen wird, wird dies auch so bleiben !!! Die neuste Musik gibt&acute;s auch anderswo – wenn auch umständlicher.<br />
    <br />
    In diesem Sinne: RIP CD ;) (Achtung: Doppeldeutig)

  • Am 6. August 2002 um 8:44 von Marcus Setina

    Zugang zu Informationen verbieten…
    Soso, haben also die mit der größeren Lobby gewonnen… oder nicht? Sehen da etwa einige Gewinner von heute schon Ihre Felle schwimmen, weil der Kopierschutz unter Umständen gar kein so toller Schutz ist? Hmm, frage mich nur, wie man die Verbreitung der Informationen (zur Umgehung des Kopierschutzes) verhindern will?!?! Wir leben ja nicht in China, wo man Webseiten aus dem Ausland die arg zu kritisch sind einfach sperrt… oh Schreck… arme Mitbürger in NRW ihr werdet ja auch schön vor schädlichen Inhalten aus dem Web "geschützt"… Kann es sein, dass der Kreis sich nun schließt? Zumindest einigen langsam klar wird, wozu diese Art der Zensur genutzt werden soll (und bald auch wird!!!)?

  • Am 6. August 2002 um 8:54 von Raistlin

    Trauerspiel
    Es ist schon ein Trauerspiel. Wir werden verar…. wo wir dabeistehen. Glauben die Politiker und die Lobby eigentlich nur noch unmuendige Buerger vor sich zu haben? Nicht dass die CD’s in DM schon zu teuer waren. Nein, als der € kam wurde noch mal ein Schippchen draufgeschlagen. Allein aus diesem Grunde sollte man schon kopieren was das Zeug haelt und es an andere weitergeben zum Selbstkostenpreis des CD Rohlings, damit noch weniger Geld an die Musikindustrie fliesst. In den vorangegangenen Meinung hiess es, einen Boykott fuer ein halbes Jahr. Das ist meiner Meinung nach noch viel zu wenig. Seit ich gute Seiten im Internet empfohlen bekommen habe, wo ich ganze Alben runterziehen kann, kaufe ich auch diese nicht mehr, was ich zu DM-zeiten noch fleissig getan habe. Es ist traurig, dass diese Lobby und Politiker nicht in der Lage sind, mal innovativ und fortschrittlich zu denken und auf den Zug aufspringen und vielleicht mal was draus machen. Wer stehenbleibt geht unter. Schade. Hier haben einige Konzernstrategen ihre Arbeit ganz schlecht gemacht. Vielleicht sollten diese erst mal entlassen werden, bevor man das Volk dazu verdonnert, deren Mist auch noch zu bezahlen. Ich wuensche allen weiterhin viel Spass beim Rippen und kopieren.

  • Am 6. August 2002 um 8:56 von HasseFachoLand

    Kauf Boykott auf alle CD 2 jahre lang! Jetzt!
    Ich schließe mich voll dem Vorartikel an.<br />
    Endlich mal eine gute Meinung. Soviel Schunt arround me ;-(….<br />
    <br />
    Leute es ist so einfach.<br />
    Zügelt endlich euren Konsum!!!!!!!<br />
    Ich fordere Euch auf: 2 jahre keine neue MusikCd mehr von dieser FachoMafia EMI/Sony/Warner/etc. zu kaufen!!!<br />
    Dann sind die kaputt, und es werden sich schon die neuen Vertriebswege , die mein Vorredner angesprochen hat ergeben.<br />
    <br />
    Wir müssen das kaputt mach was uns sonst kaputt macht.<br />
    Diese Weisheit ist alt – wird aber immer wichtiger.<br />
    <br />
    Der Verbraucher HÄTTE so eine Macht….<br />
    Aber Staat und Bonsen tanzen uns auf den Nerven rum.<br />
    Die dürfen alles straffrei (Kohl,Koch,Sommer und all die Verbrecher)<br />
    aber wehe der kleine dumme lobbylose Mensch hat ne Kopie zu Hause.<br />
    Und mit Stoiber oh oh oh oh.<br />
    Die Knäste werden voll.<br />
    <br />
    Ich f. meinen Teil habe die nase von diesem FachoStaat lange voll.<br />
    ich werde nur noch penetriert.<br />
    bin mein Weggang schon am einleiten,<br />
    denn Ruhe gibts hier nimmer.

  • Am 6. August 2002 um 9:14 von ernohl

    Schadenersatz
    Ich glaube, ich sollte mal eine Schadenersatzklage vorbereiten, weil ich meinen nicht ganz billigen MD-Player praktisch nicht mehr benutzen darf…<br />
    <br />
    Die können mich, allerdings habe ich soundso kaum noch CD’s gekauft. Bei dem Schrott, der heutzutage in den Läden liegt, auch kein großes Kunststück.

  • Am 6. August 2002 um 9:37 von mike

    So nicht…und so erst recht nicht!
    Also das nervt mich gewaltig GEZ, Brenner und andere Hardwareabgaben, Rohlinge usw. und für was, für Nüsse. Dann drück ich noch 45% Steuern ab, ökosteuer für was auch immer die genutzt wird, Aufbaus ost Steuer und was weissich nich was. Stop!!! Ich bin doch keine presswurst und nicht blöd LOL.Ich seh mir nie ARD ZDF an weil da nur schrott läuft, muss aber latzen. pfffft. So is das mit der Musik mir gefällt nix, also kauf ich nix. Hab mir seit Matrix keinen Film gekauft nun Herr der Ringe weil der mir gefällt. Ich geh auch in die Videothek weil das nich so teuer ist,machts teurer und ich geh nimmer hin! Lade mir nix runter weil sich das nicht lohnt. Also whats the matter? Hab mir früher mehr CDs gekauft, wenns mir gefällt. Aber die preise steigen für sinkende qualität. Da sach ich nur qualität statt quantität eure no angel und den ganzen schrott könnt ihr euch sonst wo reinstecken… Denkt mal drüber nach falls ihr das lest liebe musikindustrie..<br />
    <br />
    Ich geb kein geld mehr für die scheisse aus, höre viva und radio. Alles abzocke und nun merken es alle, Adieu Musikverband.<br />
    btw. Wenn sich etwas anfängt zu lohnen, macht es jeder wollte mir eigentlich eminem kaufen aber das mach ich jetzt ma nicht uiiiiii warum wohl? paaahhh<br />
    Dont underestimate us ;0)

  • Am 6. August 2002 um 10:13 von hajo

    Genug Verarscht …
    Ich habe die letzten 2 Jahre nur noch eine Handvoll CD gekauft.<br />
    <br />
    Warum ? Die Qualität der Musik wird immer schlechter. Nachwuchsförderung durch die Plattenlabel??? Das bedeutet die 1000+1 zusammengecastete Band mit austauschbaren Inhalten und einer Qualität, dass es der Sau graust. Wo sind die neuen Interpreten mit einem Niveau von Cocker, Who, …<br />
    Die wirklich guten Bands rennen sich die Hacken nach einem Plattenlabel ab, bringen die ersten CD im Eigenverlag raus ( auf gebrannten CD ! ). Werden entdeckt wenn sie schon bekannt sind.<br />
    <br />
    Ich erinnere mich an die Zeit als man eine LP mit guter Musik für umgerechnet 9 Euro bekommen hat, dabei war die Herstellung der LP noch teurer als die Herstellung einer CD. Irgend etwas stimmt also nicht. Wahrscheinlich kostet das Marketing für die Casting Bands soviel Geld.<br />
    <br />
    Ich warte schon auf die CD die sich nur 10 mal abspielen lässt .<br />
    <br />
    In der Zwischenzeit brenn ich meine Plattensammlung auf CD ( was ich ja leider darf ) oder schneide aus dem Radio mit …

  • Am 6. August 2002 um 10:27 von Markus

    wie unsere politiker nur reden, reden, reden
    EMI/Sony/Warner/etc meint ihr das einer von dehnen eure texte jeh lesen wird???

    die deutschen Phonoverbände interesiert es nicht was ihr hier schreibt!

    sie kümmern sich einen dreck darum ob wir uns hier aufregen oder nicht das einziege was wir hier tuhen können ist freunden und bekannten darauf hinweisen nicht mehr ihrgendwelche filme bzw. musik CD`s zu kaufen um die industrie zu unterstüzen.

    nur mal als beispiel: viele haben sich aufgeregt als der teuro kahm aber keiner hat sich dagegen gewehrt.

    so wie auch ich :-(

    alle rege sich über die benzienpreise auf, dennoch fahren alle wenn der tank leer ist zur tankstelle

    so wie ich auch:-(

    alle regen sich über die politiker auf aber jeder der zur wahl geht wählt endweder SPD oder CDU oder sagt ich gehe nicht hin weil interesiert mich nicht

    so wie ich auch (manchmal) :-(

    und was ist jetzt?????

    der Vorsitzender der deutschen Phonoverbände Gerd Gebhardt sagt: Es müsse den Rechteinhabern überlassen bleiben, ihre Werke gegen massenhaftes Kopieren zu schützen

    was ich zu teil auch verstehen kann

    dennoch bin ich der festen überzeugung das wir nur dann etwas ausrichten und erreichen können wenn wir alle gemeinsam etwas tuhen und nicht wie unsere politiker nur reden, reden, reden

    mfg markus

  • Am 6. August 2002 um 10:41 von Tutnicht ZurSache

    Nicht tragbar
    Also, ich darf mir dann keinen privaten Kopien mehr erstellen. OK, also folgendes Beispiel: Ich geh in den Laden kauf mir ne MC, ja ja ne MC. So, daher ein jeder weiss, dass Kassetten ja nun mal schnell kaputt gehen, müsste ich mir dann die Kassette neu kaufen – also wieder den kompletten Kaufpreis zahlen. Normalerweise hab ich von allen MCs ne Sicherungskopie auf CD. Und selbst diese gehen kaputt durch Kratz usw. Also liebe Industrie, die nur eins im Kopf hat MEHR GELD MEHR GELD WEIL NUR SO KRIEGEN WIR EINEN HOCH :))) In Deutschland kommt ihr mit dem Driss nicht durch :)) Und vor allem, ihr könnt ja soviele Kopierschutzverfahren einsetzen, JA UND, dann packt man einfach den normalen TonAusgang in einen TonEingang und schon ist jeder Kopierschutz ausgehebelt bei gleicher Qualität. Wie dem auch sei… ich glaub da nicht dran, zumal das Urheberrecht in Deutschland geändert werden muss. Änderunegn oder Verordnungen der EU sind in erster Linie eh nur Empfehlungen.

  • Am 6. August 2002 um 10:55 von Otto Wegner

    Käufer ohne Rechte
    Haben wir als Käufer nur das Recht die Musik zu überhöhten Preisen zu kaufen?

    Denn die CD’s laufen auf vielen Playern nicht einmal mehr.

    Dürfen wir nicht mal mehr eigene Kollektionen auf CD für Auto brennen?

    Ich glaube durch solche Massnahmen werden wir Käufer/Hörer in die Illegalität gedrängt, denn das Gesetz "schützt" nur die großen Konzerne und vergisst dabei wer sie wählt.

  • Am 6. August 2002 um 10:55 von J. Freiberg-Richter

    Irrtum
    Ich bin selbst ein Musikfan und habe über 300 originale CD&acute;s. In den letzten 2 Jahren habe ich mir allerdings nur 5 CD&acute;s gekauft und keine gebrannt! Ich denke die Musikindustrie irrt, wenn sie glaubt, der Umsatzrückgang ist auf das blose Kopieren und Brennen zurückzuführen, sondern vorallem auch darauf, daß in den letzten Jahren eine gigantische Musikmaschinerie hochgepuscht wurde, die an Niveaulosigkeit und Anspruchlosigkeit kaum noch zu unterbieten ist. Den meisten Schwachsinn will keiner mehr – vor allem nicht für 16€ kaufen! Vielleicht sollte sich die Musikindustrie mal wieder auf Qualität besinnen und wieder die eigentliche Musik und nicht nur Gewinne in den Fokus des Geschäftes rücken. Letzlich werden ja alle aktuellen Girl- und Boygroups von den Plattenfirmen selbst "gebastelt", um noch mehr unbedarfte Konsumenten abzuzocken. Aber bei insgesamt knapper werdenden Ressourcen kaufen auch die nicht mehr jeden Mist. Diese Brenn- und Kopiergeschichte ist eine pure Aussrede, um weiter persönliche Freiheiten einzuschränken. Hier hilft nur eins – das Veto des Konsumenten: NICHT KAUFEN!.

  • Am 6. August 2002 um 11:58 von Heinz J. Buesgen

    Musikkopien
    Hallo,

    die Musikindustrie scheint von allen guten Geistern verlassen zu sein.

    Wenn ich mir keine Kopie fürs Auto bzw. MP3-rippen darf, kriegt die Musikindustrie keinen Cent mehr von mir.

    Besitze selbst ca. 700 CDs und 150 LPs und alles legal erworben.

    Warum ich in letzter Zeit weniger gekauft habe? Ganz einfach: der Schrott, der derzeit auf dem Markt ist (Spears, Bosis etc.) kommt mir nicht in den CD-Player.

    Entweder die Musikindustrie lässt das Kopieren gekaufter CDs für den privaten Bereich (Auto) weiter zu oder es gibt kein Geld mehr. Wenn das alle mitmachen, sieht die Musikbranche bald sehr schlecht aus und kann Konkurs anmelden (wass sie mit der Musik selbst ja schon vielfach getan hat).

    Auch ist zu überlegen, ob man die Verbraucher nicht in die Illegalität treibt. Will man das?

  • Am 6. August 2002 um 12:49 von MuschelSchubser

    Problem nicht erkannt
    Leider hat die Musikindustrie das eigentliche Problem (wiedermal) nicht erkannt!! Dieses Problem ist meiner Meinung nach nicht die "Brennerei", sondern die Musik, die veröffentlicht wird. Warum soll ich denn heute eine CD kaufen, wenn ich von dieser CD fast die Hälfte der Lieder schon (als Original vom Original-Interpreten) besitze?? Zudem finde ich die Qualität der restlichen aktuellen neuen Musik "nicht kaufenswert"!! Mir läuft ein kalter Schauer den Rücken runter, wenn ich Joan Jett&acute;s "I Love Rock&acute;n Roll" von B. Spears geträllert höre. Und dieser kalte Schauer ist nicht wie beim Original ein Angenehmes, sondern dieser Schauer zeugt von der Überzeugung, dass es eben doch noch schlimmer kommen konnte (als ich dachte Blümchen&acute;s Queen-Verschnitt von "Bicycle Race" sei der Gipfel)!! Übrigens habe ich ca. 1800 originale CDs in meiner Sammlung und benutze seit sechs Jahren nur Kopien im Auto! Ist eine CD nicht zu kopieren wird sie nicht gekauft, so einfach ist das! (Noch zur Info an die Musikindustrie: in diesem Jahr habe erst vier CDs gekauft) Fazit: Solange "Musiker/innen" am Reißbrett entstehen, höre ich meine alten CDs und habe viel Spaß damit (im Auto wie zu Hause) und für mein Geld kann ich mir schöne andere Sachen kaufen!! Wunsch: mehr Eifel 65 und Nickelback, weniger No Angels und B. Spears

  • Am 6. August 2002 um 18:51 von CAT

    ILLEGAL-SCHEIßEGAL
    Man kaufe sich einen MD Plaer, kopiere die CD,spiele sie auf den Rechner und brenne sich seine Zusammenstelung.

    Was sollen die Geier dagegen tun?

  • Am 6. August 2002 um 21:25 von verleihnix

    Kauf nix, saug nix
    Das was mir gefällt, habe ich in den 70gern auf Tonband, in den 80gern auf Musikkasette, in den 90gern auf CD aufgenommen. Ich hab sogar 500 LPs und 300 CD gekauft – und nun ist es tatsächlich so weit: es gibt keine Musik mehr, die ich noch brauche. Es gibt nichts mehr neues, das mich so vom Stuhl haut, dass ich sofort das kaufen oder saugen müsste. Das ist doch eigentlich traurig. Mein Archiv ist voll, Jungs und Mädels von den Musikkonzernen. Euer Urheberrechts-Käse-Gesetz kommt für mich zu spät.

    Tut mir wirklich leid.

  • Am 7. August 2002 um 10:27 von Sven

    Warum nicht GNU für Musik?
    Es wird wohl wie bei den Betriebssystemen für den PC kommen.<br />
    Wenn die Verbraucher verärgert sind dann suchen sie nach Alternativen.<br />
    Und die kann man z.B. bei Linux finden.<br />
    Alles darf kopiert werden und jeder darf es verädern und benutzen nach seinem Gusto.<br />
    Inzwischen gibt es erste Musik die Urheberechtsfrei ist.<br />
    Man könnte die GNU lizenz auch für Musik und viele andere Dinge einführen.

  • Am 7. August 2002 um 18:04 von Dr. Bernd Naujoks

    Private Kopie
    Jeder der sich eine CD kauft, weiß wie schnell sie beim Einsatz im Auto, oder bei einer Fete verkratzt, oder man denke an den Bandsalat bei MD’s. Wenn die MP3-Player billiger werden kann man eine Musikauswahl zusammenstellen und endlich für eine 6 Stunden Autofahrt oder länger bequem unterbringen. All das wohl gemerkt mit der Musik, die man erworben hat und über die man rechtmäßig verfügen möchte.<br />
    Von diesen Erfahrungen ausgehend halte ich es für unerträglich, wenn aus welchen Gründen auch immer, der private Gebrauch von rechtmäßig erworbenen Musikstücken rigoros eingeschränkt wird. Noch schlimmer ist es aber, wenn jeder der sich seine Musik in eine für ihn passene Zusammenstellung oder Aufzeichnungsform bringt von Gesetzeswegen kriminalisiert wird.<br />
    <br />
    Ich kann ja verstehen, wenn Lobygruppen wie die Musikverbände versuchen für ihre Mitglieder das Maximum heraus zu holen und leider haben wir in der letzten Zeit lernen müßen, wie weit der Einflüß von Interessengruppen reicht. Aber wer bitteschön vertritt hier die große Masse der anständigen Hörer? Oder will die Lobygruppe der Musikindustrie vielleicht behaupten, wir alle wären jetzt schon ein Haufen Krimineller? Sollten allerdings Entwürfe die jedes Kopieren verbieten zum tragen kommen, könnte man sehr schnell viel Kriminelle erzeugen.<br />
    Ich hoffe immer noch, dass bei der Gesetzgebung die Abgeordneten sich nicht nur der Industrie, sondern auch den Bürgern gegenüber verpflichtet fühlen, die sie gewählt haben.

  • Am 8. August 2002 um 7:04 von Sven

    Ich war der Zeit hinterher GNU für Music gibt es schon!
    Wir sind gar nicht angewiesen auf Music welche durch die Music Industrie mit Kopierschutz belegt wird.

    Etwas ähnliches wie die GNU Lizens für Software gibt es auch schon für Music.

    Nennt sich FMP unter diesem Link gibt es mehr Infos http://www.ram.org/ramblings/philosophy/fmp.html

    oder http://www.freemusic.com

    Gruß Sven

  • Am 8. August 2002 um 9:15 von Executor

    Der Tip : Legal und preiswert !!!
    Eins mal vorweg, Musik -egal welche-

    ist Kultur und Kultur läßt sich nicht reglementieren weil: sie "gehört" dem Volk. (Blick in die Geschichte der Musikentwicklung genügt)

    Doch nun zum Tip:

    Überall in Deutschland finden regelmäßig Zwangsversteigerungen und Pfandverkäufe statt (Finanzämter, Gerichtsvollzieher, Pfandleihhäuser usw.) Dort gehen richtige Orginal CDs (wenn auch vieleicht nicht mehr ganz taufrisch) teilweise für ca. 1,- EUR

    über den Tisch.

    Mal eben 100 CDs für vieleicht 100,- EUR, ist doch cool oder ? und richtig legal !!!!

  • Am 26. Januar 2003 um 6:45 von Richter Uwe (IFPI Bevollmächtigter) *fg*

    MAFIA !!
    Gema / IFPI / GVU alles die selbe Mafia, schaut nur mal wie die IFPI gegründet wurde und was mit den Leuten passiert/e die ebenfalls versuchten so etwas wie IFPI / GEMA / GVU aufzubauen!

  • Am 11. März 2003 um 18:16 von contratempo

    Unmusikalische Politik
    Seid gegrüßt liebe Leser und (Musik)Hörer,<br />
    Ich bedanke mich bei Jedem der hier seine Meinung, seine Ideen und seine Wut mitteilte.<br />
    ZU RECHT.<br />
    <br />
    Ich schliesse mich ALLEN Meinungen an was die "gegen-musik-industrie" betrifft.<br />
    Aufruf zu BOYKOTT’z ist die sinnvollste Lösung.<br />
    Ich habe meine letzte LP 1989 gekauft und sogar gebraucht -gebraucht- habe ich auch nur einige Stücke davon.<br />
    <br />
    Ich bin einer Band beigetreten die ausschliesslich eigenes produziert. Improvisation ist unsere Stärke "laut einer kl. Gruppe von Fans"<br />
    Wir verschenken daher unsere Musik/CD’s<br />
    weil sie ihnen gefällt und wir uns nicht daran bereichern wollen.<br />
    Alles andere kommt von selbst.<br />
    <br />
    Freunde von mir hatten ihre Musik von einem Verlag abgelehnt bekommen Zitat: " Das ist schei..e, nicht kommerziell genug,… Ich kann mit sowas kein Geld verdienen."<br />
    <br />
    Sind wir Bürger/Volk/Arbeiter/Kunden/Hörer so kommerziell einzustufen ???<br />
    Oder ist es nicht doch eher so das wir individuell sind und auch solche individuelle Musik hören wollen (Ich denke dabei nicht an Daniel K.)<br />
    <br />
    Lassen wir uns noch länger verar…en<br />
    werden wir weiter in die graue Masse gedrückt wo DIE uns hin haben wollen.<br />
    Von DENEN ausnehmen lassen wir uns nicht! <br />
    Solange wir nichts dagegen unternehmen<br />
    werden DIE uns weiter erpressen, terrorisieren und als kriminelle abstempeln. WER VON UNS???<br />
    "Wir öffnen unsere Augen und nicht die Brieftaschen" lieber H.Kohl&Co.<br />
    Bei einem aus dem Volk würde das ganze schon anders angepackt werden ( Ich denke dabei an Begriffe wie "Beugehaft" @cetera<br />
    "Einer aus dem Volk ist heute mehr Wert als fünf Politiker" lieber H.Schröder&Co.<br />
    Wir lügen nicht in der Öffentlichkeit!<br />
    <br />
    Aber eins lasst euch gesagt sein…<br />
    <br />
    " WER NICHT MIT DER ZEIT GEHT, DER GEHT MIT DER ZEIT."<br />
    <br />
    J.Paulo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *