France Télécom verkauft Kabel-Betreiber an Liberty

Niederländisches Unternehmen Casema soll der verschuldeten Mutter 750 Millionen Euro Einnahmen bringen

France Télécom verkauft den niederländischen Kabelbetreiber Casema für 750 Millionen Euro an die US-Firma Liberty Media. Das Geschäft werde spätestens im Oktober abgewickelt, wenn die Wettbewerbsbehörden ihr Einverständnis gegeben hätten, teilte France Télécom mit.

Ein Teil des Verkaufspreises soll dazu dienen, die Casema-Schulden in Höhe von 190 Millionen Euro zu tilgen. Vor fünf Jahren hatte France Télécom Casema für 410 Millionen Euro erworben, im September vergangenen Jahres aber mitgeteilt, das Unternehmen passe nicht zur strategischen Gesamtausrichtung und solle wieder veräußert werden.

Der Geschäftsbericht von France Télécom wies zum Jahreswechsel einen Schuldenstand des Gesamtkonzerns von 60,7 Milliarden Euro aus. Die Notierung von France Télécom zog an der Pariser Börse um 3,4 Prozent auf zunächst 15,20 Euro an.

ZDNet bietet einen News-Report zur Übernahme des Fernsehkabels für zehn Millionen deutschen Haushalte durch den amerikanischen Medienkonzern Liberty.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu France Télécom verkauft Kabel-Betreiber an Liberty

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *