Radeon 8500 bald mit 128 MByte Speicher

Platine kostet in den USA 399 Dollar / Karte soll sich als Videorekorder nutzen lassen / Guillemot will Board in Europa auf den Markt bringen

In den USA liefert GPU-Hersteller ATI derzeit die „All in Wonder Radeon 8500“ mit 128 MByte RAM für 399 Dollar aus. Durch den integrierten TV-Tuner, passende Ein- und Ausgänge für Video sowie Fernbedienung soll das Board zu einem digitalen Videorekorder mutieren.

In Europa gab es bisher vom Hersteller lediglich die Modelle Radeon 7000, 7500 und 8500 zu sehen. Doch Ende Mai oder Anfang Juni will der Kooperationspartner Guillemot mit der AIW Radeon 8500 eine 128 MByte-Version auf den Markt bringen.

Zur gleichen Zeit werde es außerdem mit einer 3D Prophet 8500 eine Platine mit ebenfalls 128 MByte und 275 MHz Chiptakt geben. Auch eine LE-Variante der Radeon 8500 mit 128 MByte DDR-SDRAM ist geplant. Termin und Preis stehen laut Unternehmensangaben allerdings noch nicht fest.

Kontakt:
ATI Deutschland, Tel.: 089/665150 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Radeon 8500 bald mit 128 MByte Speicher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *