Via verkauft KT333A als KT333-Chipsatz

Kunden fordern mehr Performance / Überarbeiteter Halbleiter soll V-Link mit einer Datenübertragung von 533 MByte/s unterstützen

Via Technologies hat anstatt seines AMD Athlon DDR333-basierten Chipsatzes KT333, gleich die überarbeitete Version KT333A in diesem Monat ausgeliefert. Laut Vias Roadmap sollten erste Muster des KT333 im Dezember an die Hersteller geschickt werden und die Massenproduktion im Februar anlaufen. Die aktualisierte Version des Chipsatzes KT333A wäre Ende des ersten Quartals fällig. Soweit die Theorie. In der Praxis hat der Chipproduzent das Sampling Ende Januar begonnen und hinkt mit seiner Massenproduktion hinterher.

Um im Zeitplan zu bleiben, hat sich der Halbleiterhersteller jetzt entschieden, den KT333A auf der Via DDR333-Gipfel am 20. Februar unter der Bezeichnung des KT333 vorzustellen.

Herstellerangaben zufolge wurde die Entscheidung auch getroffen, da viele Kunden ein leistungsfähigeres Produkt fordern würden. Der original KT333 entspricht jedoch fast den Spezifikationen des KT266A, nur das der Chipsatz DDR333-Speicher unterstützt. Der KT333A kann besitzt neben DDR333-Support zudem ein AGP8x-Interface und V-Link mit einer Übertragungsrate von 533 MByte/Sekunde.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Via verkauft KT333A als KT333-Chipsatz

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. April 2002 um 21:08 von AAD

    Meldung kann nicht stimmen oder etwa doch?
    Ihre Meldung, dass der KT333A anstelle des KT333 ausgeliefert werden soll, kann nicht stimmen! Bis jetzt gibt es jedenfalls kein Board mit dem KT333-Chipsatz, der mit den angegebenen Features des KT333A protzt! Oder täusche ich mich da?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *