Hersteller arbeiten gemeinsam an sprachgesteuertem PDA

Nextel, Motorola und RIM wollen multifunktionalen Handheld entwickeln / Smartphone soll in den USA Ende 2002 auf den Markt kommen

Handspring (Börse Frankfurt: HS9) bekommt in den USA für sein Smartphone Treo Konkurrenz. Einen sprachgesteuerten PDA will die US-amerikanische Firma Research in Motion (RIM) Ende des Jahres in den Vereinigten Staaten auf den Markt bringen. Mit dem Gerät soll der Anwender auch telefonieren können. Einen Preis nannte der Hersteller jedoch ebenso wenig wie genauere Details über CPU, Display oder Speicher.

Sicher sei jedoch, dass der Neuling über einen Kopfhöreranschluss für Telefonate verfügen werde. Der Handheld soll Java 2 Micro Edition-Anwendungen unterstützen und eine kabellose E-Mail-Technologie einsetzen. Der Westentaschen-PC soll in Zusammenarbeit mit dem Chip-Hersteller Motorola (Börse Frankfurt: HS9) und dem US-Unternehmen Nextel entwickelt werden. Der Anwender soll das Gerät per Sprache steuern können und es als alphanumerischen Pager sowie für Web-Dienste des Netzproviders Nextel einsetzen können, so RIM.

Kontakt:
Handspring, Tel.: 0699/5307302 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hersteller arbeiten gemeinsam an sprachgesteuertem PDA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *