20 MByte an Updates für Windows XP

User bekommen die Software jetzt von Microsoft auf ihren Rechner geschickt / Experten rechen mit vielen Upgrade-Patches

Das Betriebssystem Windows XP ist gerade gestern offiziell gestartet und schon gibt es massenhaft Updates, um die Plattform von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) auf den neuesten Stand zu bringen.

Je nach Version, ob XP Home Edition oder Professional, müssen die Anwender Updates von 20 MByte oder mehr downloaden, um up-to-date zu sein. Ein Teil der Software schließt Sicherheitslücken, ein anderer behebt Fehler und wieder andere Updates bringen neue Features mit sich.

Die Anwender werden sich an regelmäßige Updates bei XP gewöhnen müssen. Die Software wird dann via Push-Liefermethode regelmäßig von Microsoft geschickt. Das gab es in früheren Versionen des Betriebssystems nicht.

Bei einer Diskussion um das neue Microsoft Sicherheitsprogramm, betonte der Senior Vice President der Windows-Abteilung, Brian Valentine, dass das automatische Feature von großer Bedeutung sei, um den Anwendern „wichtige Sicherheitsupdates“ zu schicken.

Für User mit Breitbandanschluss ist das auch kein Problem. Doch für die Mehrzahl der analogen Web-Nutzer und Firmen wird diese Funktion eher ein Ärgernis bedeuten.

Auch der Marktanalyst Gartner empfiehlt, dass Unternehmen das Feature mit Vorsicht einsetzen sollten. „Die meisten Firmen sollten die Updates erst einmal an einem unabhängigen System downloaden und testen, um sicher zu sein, dass die Updates auch mit allen Applikation der Firma kompatibel sind“, sagte Gartner-Analyst Michael Silver.

Alles in allem, so die Meinung der Experten, werde der Verbraucher mit viel mehr Updates konfrontiert als bei jeder Vorgängerversion. Der Grund für die häufigen Downloads liege an den umfangreichen Tools, die XP in sich vereine, wie CD-Brenn-Software, eine Firewall oder ein Programm für Video-Konferenzen.

Doch dem Anwender bleibt auch bei XP noch die Wahl. So kann der User nach der OS-Installation zwischen drei Optionen wählen: Automatischer Download der Updates und informieren, wenn die Installationsdateien vorliegen, über neue Updates vor dem Herunterladen informieren oder das automatische Updating-System deaktivieren.

Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum neuen OS.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu 20 MByte an Updates für Windows XP

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. Oktober 2001 um 19:00 von Bugs

    Ja, gib´s mir……
    Ist ja mal wieder tüpisch. Kaum ist das Produkt ein paar Stunden auf dem Markt, schon gibt es ein "kleines" Update! Wenn wir alle jetzt bis Weihnachten mit dem XP-Kauf warten dann bekommen wir auch gleich kostenlos eine zusätzliche CD, natürlich voll, mit allen Updates und Patches.

    Frohe Weihnacht….

    Bugs

  • Am 26. Oktober 2001 um 19:34 von Alfred Hohner

    windows xp
    windows xp kommt mir vor wie wenn ich mir ein neues auto kaufe und nach bekomme ich die dazugehörigen teile(lenkrad,räder usw.)noch dazu um diesen preis.aber es wird ja billyboy einiges an cash bringen.

  • Am 26. Oktober 2001 um 20:34 von Michael

    20MB an Updates
    Stimmt nicht ! Ich hab die Final (2600) seit einem Monat, hab gestern über Windows Update aktualisiert – und die zwei Updates hatten insgesamt etwas mehr als 4 MB !

  • Am 28. Oktober 2001 um 18:25 von Mathias

    So’n Quatsch!
    Es ist exakt ein Update von 4 MB da. Und das ist ein neuerer Videotreiber!

    Typischer Unfug und ein Zeichen dafür wie mies recherchiert wird! Und die typischen Doofs hier, die diese Meinung sofort kritiklos schlucken und das lamentieren anfangen….

  • Am 29. Oktober 2001 um 21:33 von Christian Senkbeil

    vor Veröffentlichung schon erste Updates??
    Als alter OS/2-Fan habe ich mir nun nach langer Zeit wieder einen PC zugelegt.

    1. Überachung: XP Installation vor Verkaufsstart – OK noch hinnehmbar

    2. Überaschung: der Assistent zum autom. Download von Updates meldete sich bei mir vor dem offiziellem Start, daß eine neuer Patch verfügbar sei.

    Um mit dem Vergleich meines Vorschreibers zu reden: erster Ölwechsel vor Auslieferung des Autos.

    Mal ganz abgesehen davon warte ich immernoch auf die Stabilität des Programms. Vielleicht klappt es ja beim nächsten oder übernächsten Update…

    Für Gesprächsstof ist jedenfalls die nächsten Monate gesorgt.

    bis denne

  • Am 31. Oktober 2001 um 17:01 von Jens Maier

    Wo ist das Problem?
    Die Java-VM gibts, und paar Treiberupdates. Klasse, seid doch froh, daß MS so prompt reagiert. Bei Linux kommt schließlich auch alle 2-3 Tage ein Kernelpatch raus – und da wird dann lobend erwähnt, daß die Community so prompt auf Sicherheitslücken und neue Hardware reagiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *