Gericht erklärt Lernout & Houspie für bankrott

Der früher zweitgrößte europäische Softwarekonzern konnte sich nicht mehr von einem Skandal vor einem Jahr erholen

Richter Michel Handschoewerker vom Handelsgericht im westbelgischen Ieper hat Lernout & Houspie am Mittwoch für bankrott erklärt. Das bestätigte ein Sprecher des Software-Unternehmens. Die Entwickler von Spracherkennung waren zu ihren Glanzzeiten die zweitgrößte europäische Software-Company.

Lernout & Houspie wollen nach eigenen Angaben keine Berufung gegen das Urteil des Gerichts einlegen. Vertreter des Unternehmens erklärten, man werde die vom Gericht bestellten Konkursverwalter und Bevollmächtigten am Donnerstag treffen und mit ihnen die Vermögenswerte der Firma erörtern.

Der Sprecher des Hauptquartiers in Belgien konnte nicht erklären, welche Auswirkungen die Bankrott-Erklärung auf die Geschäfte in den USA haben wird, wo L&H ein zweites Headquarter besitzt und Gläubigerschutz beantragt hatte. Wie die belgische Nachrichtenagentur Belga meldete, weigerte sich Richter Handschoewerker dem Antrag auf erneuten Gläubigerschutz stattzugeben, weil der Restrukturierungsplan der Manager seiner Ansicht nach eher auf die Liquidierung der Firma als auf ihre Sanierung abziele.

Vergangenes Jahr erschütterte ein Skandal um überhöhte Verkaufszahlen in Asien das Unternehmen und zwang die Firma dazu, Gläubigerschutz in Belgien und den USA zu beantragen (ZDNet berichtete).

Kontakt:
Lernout & Houspie, Tel.: 089/14305062 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Gericht erklärt Lernout & Houspie für bankrott

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Juni 2002 um 5:03 von Evelyn M. Parke

    American English usage
    I cannot figure out how to program my Voice Express so that it will print out a proper dash, which is not hyphen, nor is it two hyphens followed by a period. In American Usage, a dash is achieved by pressing these keys:

    Ctrl+Shift+-

    or

    Ctrl+Shift+hyphen on the number pad

    Also, in American usage, there is only one space between sentences, not two. Two is what we used to do on typewriters, but proportional spacing has made the practice obsolete.

    I apologize that my German is almost nonexistent, and certainly won’t hold up to writing or reading a letter. I hope you can read English (American English, that is!)

    Sincerely,

    Evelyn M. Parke

    emparke@attbi.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *