Gateway meldet große Verluste

PC-Hersteller meldet für das dritte Quartal ein Minus von über 500 Millionen Dollar / Positive Prognose für das vierte Quartal

Der PC-Direktverkäufer Gateway (Börse Frankfurt: GAT) hat seine Zahlen für das dritte Quartal bekannt gegeben. So führte der PC-Hersteller seinen negativen Trend fort und meldete bei einem Umsatz von 1,4 Milliarden Dollar einen Verlust von 519,6 Millionen Dollar. Im Vergleichsquartal des Vorjahres konnte das Unternehmen noch einen Umsatz von 2,5 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 131,8 Millionen Dollar melden.

Laut dem Quartalsbericht sackte der Computerabsatz gegenüber dem vorangegangenen Dreimonatszeitraum um drei Prozent auf 896.000 Stück ab. Als Grund dieser negativen Entwicklung gibt Gateway das schwierigere Umfeld durch die Terror-Attentate an.

Erst vor kurzem hatte der PC-Hersteller zur Kostensenkung Entlassungen und Werksschließungen sowie einen kompletten Rückzug aus dem internationalen Geschäft mitgeteilt (ZDNet berichtete). Diese Umstrukturierungen verursachten laut der Unternehmensführung Sonderbelastungen von 571 Millionen Dollar.

Gateway sieht jedoch positiv auf das vierte Quartal und sagt vorher, dass es vor Steuern und unter Ausklammerung von Sonderbelastungen im vierten Quartal wieder schwarzen Zahlen schreiben wird. So soll sich der Absatz im Inland erhöhen.

Kontakt:
Herald Communications, Öffentlichkeitsarbeit für Gateway, Tel.: 089/2303160 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gateway meldet große Verluste

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *