Sparkle kommt mit Nvidia Titianium Chip

Geforce3-Chipsets mit verbesserter und erweiterter nfinite Fx-Engine / Karten ab Ende Oktober für 369 bis 949 Mark im Handel

Der taiwanische Grafikkartenhersteller Sparkle will ab Ende Oktober mit Nvidia Titanium Chipsätzen ausgestattete Karten auf den Markt bringen. Die Boards sollen mit den Chipsets Nvidia Geforce2 Ti, Geforce3 Ti 200 und Ti 500 versehen sein.

Laut dem Hersteller handelt es sich dabei um die bis dato schnellsten, mit den meisten Features ausgestatteten GPUs. Die Geforce3-Version wartet demnach mit einer verbesserten nfinite Fx-Engine auf und soll die Anzahl der Spezialeffekte deutlich erweitern: So werden spezielle 3D-Textures volumetrische Effekte ermöglichen und Shadow Buffer für realistischen Echtzeit-Schattenwurf sorgen.

Der Geforce3 Ti 500 verfügt über einen Graphic Core von 256 Bit, 128 Bit Speicherbus, 240 MHz Taktung und 500 MHz DDR Speichertakt bei einer RAM-Größe von 64 MByte.

Die Geforce 2 Ti zielt laut dem Hersteller vor allem Mainstream-User. Der Chipset wartet mit neuen Performance-Levels auf. Zudem ist die Shading Rasterizer Technology von Nvidia integriert.

Die voraussichtlichen Endkunden-Verkaufspreise liegt für die Grafikkarte mit den Geforce2 Ti bei 369 Mark, für die Geforce3 Ti 200 bei 649 Mark und für die 500er-Version bei 949 Mark.

Kontakt:
Leadtek, Tel.: 040/ 25 17 03 (günstigsten Tarif anzeigen)
Elsa, Tel.: 01805/357209 (günstigsten Tarif anzeigen)
ATI Deutschland, Tel.: 089/665150 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sparkle kommt mit Nvidia Titianium Chip

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. September 2001 um 3:29 von Andreas Günter

    Sparkle Geforce3 Titanium 200/500
    Mal ne frage ich hab im Netz ein bischen nachgeschaut aber nichts über eine geforce3 titanium gefunden. auch nvidia sagt dazu nichts. ausserdem wundert es mich das Sparkle und nicht elsa den ersten chip auf ihre karte löten darf. elsa hat bis jetzt immer das nvidia referenzboard gebaut.

    ende oktober soll er erscheinen wieso schreibt keine US page was darüber. das einzige was ich fand waren gerüchte die aber für unwahrscheinlich gehalten wurden.

    Ich denke das hier irgend was nicht so stimmig ist. Sparkle hat nicht mal ne com tw oder de adresse hab die firma nciht gefunden.

  • Am 28. September 2001 um 3:34 von Andreas Günter

    Alles sehr fragwürdig
    http://www.sparkle.com.tw

    das könnte die page sein! ziemlich viele nvidia logos für ein objektiver versand oder hersteller? aber auf der ganzen page keine hinweise auf den Geforce3 Titanium. weder in news noch sonst wo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *